Was bedeutet "Weltoffenheit"?
Können "Rechte" "weltoffen" sein?

"Weltoffenheit" ist DAS Schlagwort der letzten Monate. Jeder, der etwas auf sich hält und zu "den Guten" zählen will, propagiert seine ausdrückliche und herrliche Weltoffenheit. Wie einen Schutzzauber beschwören besonders Firmen oder Personen des öffentlichen Lebens die Magie der "Weltoffenheit", nicht selten aus Angst, ansonsten in die Buh-Ecke der Intoleranz und Nazi-Nähe gestellt zu werden. Gleichzeitig nämlich grenzen sich "weltoffene Menschen" scharf gegen "Rechtspopulisten" und Konservative jeder Art ab. Damit stempeln sie diese zu engstirnigen Deppen, die sich und Deutschland "abschotten" wollen und eine krankhafte Angst vor allem Fremden haben.

Doch was ist eigentlich "weltoffen"?

Können AfD-Wähler "weltoffen" sein? In den Augen der Mainstreammedien und "Gutmenschen" nicht, es sind zwei unvereinbare Begriffe.

Für mich als Konservativen, und damit automatisch angebräunten Spießbürger, bedeutet es, neugierig auf die Welt außerhalb meiner Landesgrenzen zu sein. "Weltoffen" impliziert gern verreisen, sich mit anderen Kulturen befassen, fremde Speisen zu kosten, sich an internationaler Kunst und Literatur zu erfreuen, Menschen anderer Nationen zu treffen, Brieffreundschaften (sofern es so etwas noch gibt) einzugehen, Interesse an mir unbekannten Sprachen zu entwickeln etc. etc.

Und doch muss man sich seiner Nationalität und seiner Identität als Angehöriger eines Volkes bewusst sein dürfen. Das macht die Welt doch erst wirklich "bunt" - wenn es viele einzigartige Völker gibt, mit ihren ureigenen Bräuchen und Traditionen. Und doch muss man sich gegen die Auflösung jener Nationen auflehnen dürfen, die von der Politik durch die Förderung von Masseneinwanderung inkompatibler Ethnien befeuert wird. "Weltoffen" zu sein heißt nicht, lächelnd seine Heimat preiszugeben.

"Weltoffenheit" ist ein Kampfnomen der "Guten" und eine Eigenschaft, die Andersdenkenden und kritischen Geistern vehement abgesprochen wird.

Ich bin "weltoffen" und trotzdem stolz auf mein Land und meine Nationalität.
Wer "Weltoffenheit" nicht nur heuchelt, akzeptiert so eine Ungeheuerlichkeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen