Stadtwerke Gotha blicken auf erfolgreiches Fusionsjahr zurück

So wie die Kinder kürzlich ihre lang ersehnten Zeugnisse erhielten, so blickte auch die Geschäftsführung der Stadtwerke Gotha GmbH im Januar prüfend auf das vergangene Jahr zurück. Hinter dem Team des regionalen Energieversorgers liegt ein arbeitsreiches Jahr voller struktureller Veränderungen. Die Fusion mit den ehemaligen Fernwärmestadtwerken ist nahezu abgeschlossen, Abteilungen sind zusammengewachsen, Prozesse neu geordnet worden. „Das alles braucht natürlich etwas Zeit – da geht schnell ein ganzes Jahr ins Land“, fasst Norbert Kaschek selbstkritisch die Veränderungsprozesse im Haus zusammen. Neben zahlreichen Umzügen und neuen Aufgabenverteilungen galt es auch, den gemeinsamen Auftritt nach außen zu bewältigen. „Längst sind nicht alle Schilder und Aufkleber im Stadtgebiet und an den Servicefahrzeugen ausgetauscht, aber besonders in den kalten Monaten gibt es ja auch etwas viel Wichtigeres: unsere Kunden!“, so Kaschek.

Diese erhielten in den vergangenen Tagen ihre Jahresabrechnung. Aufgrund der recht milden Temperaturen im vergangenen Jahr gibt es hier meist einen Grund zur Freude. Aus dem geringeren Jahresverbrauch ergibt sich bei einer Vielzahl der Kunden ein geringerer monatlicher Abschlag. „Die Anpassung dieses Abschlags an die Jahresabrechnung sieht der Gesetzgeber so vor“, informiert der Geschäftsführer. Allerdings hat er wie jede Medaille auch zwei Seiten: sollte der Verbrauch in diesem Jahr wieder steigen, werden am Jahresende Nachzahlungen fällig. „Daher raten wir dazu, den Abschlag des Jahres 2014 im Hinblick auf den zu erwartenden Verbrauch beizubehalten“, so Kaschek. Die Beibehaltung der Abschlagszahlungen kann im Kundenservicezentrum der Stadtwerke Gotha in der Pfullendorfer Straße 83 sowie per E-Mail an info@stadtwerke-gotha.de beantragt werden.

Und eine weitere gute Nachricht hat der Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers: „Natürlich werden wir auch die Guthaben bis Ende Februar auszahlen, schließlich steht am 8.März der Frauentag vor der Tür.“

Autor:

Ninette Pett aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.