Anzeige

Über die Hälfte der Zeit ist um: Die Baustelle im Erfurter Norden kommt vorwärts!

Anzeige

Der Neubau der Brücke an der Straße der Nationen im Norden Erfurts, der im Mai vergangenen Jahres gestartet wurde, schränkt unser mobiles Leben seit nun über neun Monaten ein.
Die Straße vom Roten Berg in Richtung Nordhäuser Straße oder Mittelhäuser Straße ist seit dem gesperrt und kann nur durch eine lange Umgehungsstraße erreicht werden. Auch musste sich der Fahrplan der Linien 10 und 26 der Baustelle anpassen, wodurch die Busse eher am Roten Berg ankommen, um trotz der Umleitung planmäßig an ihren Zielen anzukommen.
Auch wenn der Neubau unser mobiles Leben ein wenig einschränkt, ist das momentane Ergebnis doch schon recht hübsch anzusehen.

Bisher wurde eine Hälfte der Brücke fertiggestellt, die andere wird momentan erneuert. Wenn man sieht, wie weit die Bauarbeiten an der zweiten Brückenhälfte voranschreiten, steigt die Hoffnung, dass der Neubau rechtzeitig und planmäßig im Juli dieses Jahres fertiggestellt wird und unser aller Leben wieder ohne Umleitung weiter gehen kann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige