Anzeige

Urlaub - ist doch was Schönes, oder?

Anzeige

Ich war am 15.12.2012 auf einem Weihnachtsmarkt, dem Weihnachtsmarkt?

Nein nicht was ihr denkt, der Weihnachtsmarkt von der Stadt.

Es ist der private Weihnachtsmarkt, der Gaststätte, Augustiner, hinter der Krämerbrücke.

Auch dort hin verlaufen sich die Weihnachtmarkt- Besucher der Stadt Erfurt.

Ich war so fasziniert, von dem idyllischen Markt und fing an zu fotografieren. Bis ich zu der Behausung der Meerschweinchen kam.

Nanu, keiner da?

Was ist hier los?

Dann bekam ich die Antwort von den Besitzern, welche die Meerschweinchen entfernen mussten, weil eine Tierschützerin die ganze Welt verrückt gemacht hat und eine böse Mail an alle Organisatoren schickte.

Das machte die Runde, weil ja auf "dem Weihnachtsmarkt", so was passiert, Tierquälerei. Also ging sie davon aus, dass die Stadt, welche den Weihnachtsmarkt organisiert, dahinter steckt.
Es wurde von Seiten der Stadt sofort das Veterinäramt eingeschaltet und nun sind die Tierchen auf Urlaub.

Ist es wirklich Tierquälerei?

Und die Besitzer sind perplex, dass ihr kleiner Weihnachtsmarkt solche Aufregungen verursachte, als "Erfurter Weihnachtsmarkt".

Man hätte sich gewünscht, dass die Touristin sich persönlich mit ihnen in Verbindung gesetzt hätte und das Problem, wenn es ein solches wäre, geklärt hätte.

Und nun?

Sie sind in Peru, obwohl sie doch Kälte vertragen. Genug Auslauf war auch vorhanden, denn eien Tierärztin hatte das Oke gegeben, lt. Besitzer.

An was liegt es dann?

An den bösen Besuchern, die störend an die Scheiben klopfen könnten?

Es ist schon ein schweinisches Ding, was da abläuft, oder besser gesagt ein Meerschweinisches.

Was ist nun richtig und was ist falsch für die putzigen Tiere?

Aber trotzdem finde ich nach wie vor den Weihnachtsmarkt nostalgisch, mit seinem schönem alten Karussell und dem großen Adventkalender.

Er hat was, auch wenn die Meerschweinchen Urlaub machen.

Wer Lust hat besucht ihn mal.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige