DEMOKRATIE in Deutschland
Warum haben Bürger kein Vertrauen mehr in unsere Demokratie?

DEMOKRATIE
3Bilder
  • DEMOKRATIE
  • Foto: Photoshop-Bearbeitung
  • hochgeladen von Joachim Kerst

Die Glaubwürdigkeit und die Vorbildwirkung unsere Politiker, auch der Medien  in unseren demokratischen Rechtsstaat haben gravierend abgenommen! Es gibt keine politischen Visionen und sachbezogene Streitgespräche mehr (es gibt nur noch erwartungshaltende Monologe seitens der Politik und den Medien)! Die Probleme des Landes werden nicht mehr zielorientiert gelöst, es wird nur noch ausgesessen, verwaltet und dumm geschwätzt   (jeder argumentiert mit den vereifachenden Begriffen  wie "Fake-News (alternative Fakten) und Populismus" ohne deren genaue Bedeutung letztlich korrekt zum Thema zu hinterfragen, da letztlich überall die Sachargumente bzw. die Beweise fehlen)! Es wird zu jeder Wahl zwar "fleißig" versprochen und innerhalb weniger Wochen schon wieder gebrochen - Das sind übrigens auch alles Fake-News die ständig in "die Welt" gesetzt werden (z.B. Rentenangleichung seit Beginn der Einheit - eine Schande für alle politisch Verantwortlichen)!

Es gibt keine Persönlichkeiten mit Vorbildwirkung  mehr, welche politisches Vertrauen gegenüber der Bevölkerung vermitteln. Stattdessen wird ständig Parteipolitik "geschwätzt"   und der Bürger bleibt letztlich außen vor!  Der beste Beweis sind immer wieder die Diätenerhöhung, welche man sich selbst gönnt! Hier herrscht immer eine "demokratische" Einstimmigkeit vor! Auch wollen unsere politischen Vorbilder nicht in eine gemeinsame Rentenkasse einzahlen!

Wenn man sich selbst bedienen kann, dann scheint die Demokratie zumindest noch für unsere Volksvertreter zu funktionieren! Es gibt auch keine Partei (SPD, CDU/CSU) mehr, welche sich letztlich auf Grund der Anzahl ihrer Wähler noch Volkspartei nennen kann! Die Parteienlandschaft wird durch fehlendes Vertrauen in die Politiker und deren Politik immer mehr aufgespalten! Vieleicht sollten Politiker und auch die Medien mehr zuhören und nicht immer alles gleich "totreden" und Erwartungshaltungen bedienen!

Es sollten moralische Grenzen in unserer Gesellschaft gezogen werden - aber innerhalb dieser Grenzen darf alles ausgesprochen und vor allem ausdiskutiert werden!

Das macht wahre Demokratie aus und schafft wieder Vertrauen in die Bevölkerung! Da in unserem Land keine Wahlverpflichtung  besteht (was ich persönlich für falsch halte), sollte man dann zumindest über eine Einbindung aller Nichtwähler nachdenken.

Rund 700 Delegierte sind vom Volk in den Bundestag gewählt worden (letztlich alles Parteimitglieder)!  Diese Delegierten machen vorwiegend PARTEIPOLITIK (Zum "Wohle der eigenen Partei" und letztlich nicht "zum Wohle des gesamten Volkes"). Sie wurden aber alle doch vom gesamten VOLK gewählt (nicht nur von Parteimitgliedern)!

Viele Bürger mögen keine Parteien mit deren spezifischen Politik und Bedienung von Lobbyinteressen, sie wollen das das gesamte Volk im Vordergrund steht - sie möchten mitunter auch nicht ein "kleineres Übel" wählen! Sie fühlen sich somit im Parlament nicht vertreten!!!

Demokratischer wäre es, wenn zum Beispiel ein Teil des Parlaments von ihren Parteimitgliedern und deren Wähler (entsprechend dem Verhältnis zu den Nichtwähler im Volk) gewählt würde. Der andere "Teil" der Delegierten würde über "neutrale" Nichtwähler, aber politisch engagierte Bürger aus den einzelnen Bundesländern besetzt werden! Diese Nachbesetzung könnte ja entsprechend der Anzahl von Bewerbern in jedem Land nachgewählt werden! Diese "parteineutralen" Stimmen aus allen Schichten der Bevölkerung wären zumindest eine "gesunde Opposition" bei Abstimmungen im Parlament gegenüber zu dominanten Parteiinteressen (Stichwort Wechselwähler)!

Beispiel: 700 Delegierte, 400 Delegierte (über Wahlanteil der Parteien), 300 Delegierte (letztlich über Nichtwähler - pro Bundesländer ca. 19 Bürger aus allen Schichten über freie Bewerbungen - mit Punktesystem, dann zur Nachwahl aufgestellt). Sie wären zwar fraktionslos im Parlament, könnten aber mit ihren Stimmen letztlich das gesamte Volk widerspiegeln und ggf. auch Einfluss nehmen!

Die gesamte Bundesrepublik Deutschland wäre im Bundestag präsent und alle Schichten aus der Bevölkerung könnten vertreten sein (nicht nur wie bislang "Parteigenossen" und Eliten)! Ich denke es wäre auch mehr der bislang fehlenden Volksnähe gegeben, welche von den Parteien immer wieder proklamiert und eingeklagt, aber bislang nicht erreicht wird!

Alle Abgeordneten wären auch im Kontext unserer Verfassung auf demokratischer Basis im Bundestag vertreten. Beschlüsse werden dann wahrlich im "Namen des Volkes" beschlossen und jeder Bürger kann das auch nachvollziehen und solche Mehrheitsentscheidungen sind dann auch zu akzeptieren!

Ein Vorteil wäre eine bessere kooperative Politik für die gesamte Bevölkerung! Die gewählten Volksvertreter wären auch daran interessiert, die Gruppe der Nichtwähler klein zu halten um deren Einfluss im Parlament zu mindern! Die Wahlbeteiligung und das politische Interesse würden in der Folge steigen!

Ich denke, es wäre ein echter Fortschritt in der weiteren demokratischen Entwicklung in unserem Land und würde zur Vertrauensbildung in die POLITIK erheblich beitragen!

Autor:

Joachim Kerst aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.