Datenschutz ist Trumpf
Datenträger sicher löschen: Worauf sollte man dabei achten?

Auf Festplatten werden zahlreiche private und sensible Daten gespeichert. Doch sollen diese gelöscht werden, genügt in der Regel eine einfache Deinstallation nicht. In welchen Fällen die unwiderrufliche Datenlöschung besonders wichtig ist und welche Methoden dafür zur Verfügung stehen, erklären der folgende Artikel.

Warum ist es wichtig, dass Daten auf nicht mehr benutzen Datenträgern wie Festplatten, SSDs oder SD-Karten korrekt gelöscht werden?

Schnell mal einzelne Dateien zu löschen oder zwischendurch kurz die Festplatte zu formatieren ist eine denkbar schlechte Idee, denn das bloße Löschen der Daten reicht bei Festplatten, USB-Sticks, Speicherkarten oder SSDs nicht aus. Da bei diesen Speichermedien keine eindeutige Beziehung zwischen einer extern ansprechbaren Sektoradresse und einer physischen Speicherzelle besteht, lässt sich nicht jeder einzelne Speicherblock beschreiben. Oft nutzen Flash-Medien zudem reservierte Speicherbereiche, die sich nicht extern adressieren lassen. Deshalb bleiben oft kleine Datenschnipsel übrig. Um wirklich keine Spuren von persönlichen Daten zu hinterlassen, müssen die Speichermedien theoretisch physisch zerstört werden.

In welchen Fällen kann dies besonders wichtig sein?

Sensible Daten wie Dokumente, Fotos, Passwörter oder andere Nutzerdaten gehen nur den Besitzer etwas an. Doch wer sich von seinem Smartphone, dem Tablet oder dem PC endgültig trennen möchte, muss die vorhandenen Daten unbedingt vollständig löschen - nachdem die Daten gesichert wurden. In vielen Fällen kann sonst schnell Ärger drohen, da ein Fremdzugriff nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Somit könnten dann unter Umständen wichtige Daten in die Hände von Ganoven landen, was natürlich schlimme Folgen nach sich ziehen kann. Unter anderem könnten sich Unbefugte Zugriff auf das Online-Banking verschaffen, private Fotos in sozialen Netzwerken mussbrauchen oder sogar wichtige Informationen aus Dokumenten für Straftaten nutzen. Besonders bei Unternehmen ist natürlich eine vollständige Datenlöschung wichtig, denn diese unterliege besonders strengen Datenschutzanforderungen des Gesetzgebers.

Warum reicht es nicht, einfach seine zu löschenden Daten den virtuellen Papierkorb zu legen und diesen zu leeren?

Wer Daten vollständig von der Datenträgern entfernen möchte, muss einige Punkte beachten. So reicht es nicht aus, zu löschende Daten einfach nur in den Papierkorb zu schieben, denn diese können mit wenigen Klicks leicht wiederhergestellt werden. Weil Betriebssysteme wie Windows recht gut vor Datenverlust schützen, ist auch mit dem Leeren des Papierkorbs noch keine vollständige Löschung erfolgt, denn auf der Festplatte sind diese noch immer gespeichert. Sie sind lediglich für den Nutzer nicht mehr sichtbar. Im Grunde wird durch diese Aktion nur Speicherplatz freigegeben.

Welche Möglichkeiten/Methoden gibt es, um einen Datenträger wirklicher sicher zu löschen?

Um Daten sicher zu löschen, muss nicht unbedingt ein teurer Dienstleister in Anspruch genommen werden, denn im Grunde kann dies jeder Nutzer selbst in wenigen Minuten erledigen. Sollen Daten vom Smartphone, Tablet oder PC gelöscht werden, muss - sofern möglich - zunächst die Speicherkarte dem Gerät entnommen werden. Anschließend wird es in wenigen Schritten auf Werkszustand zurückgesetzt. Unter dem Menü Einstellungen gelangt der Nutzer zum Punkt "Sichern & Zurücksetzen". Darüber hinaus stehen einige hilfreiche Tools zur Verfügung, mit denen Privatpersonen sicher die Daten von der SSD, der Festplatte, dem Handy oder dem USB-Stick löschen können. Wollen Sie als Privatperson ihre Daten effektiv löschen, ist ein Dienstleister nicht zwingend erforderlich: Es gibt einige hilfreiche und kostenlose Tools für Windows, MacOS und Linux. So gibt es unter anderem Programme wie H2testw, CBL Datenschredder, Eraser oder DBAN, die durch mehrmaliges Überschreiben für eine sichere Datenlöschung sorgen. Möchte man allerdings völlig sicher sein, dass niemand die sensiblen Daten wiederherstellen kann, muss eine Zerstörung des Datenträgers in Erwägung ziehen.

Das Fazit

Um Datenträger sicher zu löschen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Während Unternehmen auf einen professionellen Service zurückgreifen können und sollten, können sich Privatnutzer hingegen mit kostenlosen Tools weiterhelfen. Die mit Abstand sicherste Methode ist jedoch die komplette Zerstörung des Datenträgers.

Autor:

Fritz Meier aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.