Anzeige

Ansichtssache
Die Kalaschnikow zieht durch

Das AK-47 - Strumgewehr "Kalaschnikow.
Das AK-47 - Strumgewehr "Kalaschnikow. (Foto: Cpl. D.A. Haynes, gemeinfrei)
Anzeige

Hektik auf meiner Baustelle. Es muss schnell gehen. Meine Handwerker wollen eine Abstandsbohrung.

Na dann, ran! Ich bin gut gerüstet mit Bohrmaschine und Bohrhammer, dachte ich. Doch beide "deutschen" Markengeräte - in Grün mit roter Aufschrift, fünf Buchstaben, Name beginnt mit B - wollen nicht.

Kein Zucker! Nach gerade mal vier Einsätzen sind die schon völlig platt! Mein Gesicht wird zur Faust. Die Geräte waren doch teuer.

Ich krame enttäuscht im Werkzeugschrank. Dann hinter den Handschuhen, die Graue, die Treue. Zwar etwas zerschunden, aber technisch fit - die Multimax von 1977 - das AK-47 unter den Bohrmaschinen.

Stecker rein und die Kalaschnikow "feuert" los. Zwei glatte "Durchschüsse". Das nenne ich Zuverlässigkeit wie ein "Käfer" - sie läuft und läuft und läuft...

Das AK-47 - Strumgewehr "Kalaschnikow.
Damit wäre es auch gegangen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige