Anzeige

Holzkohle oder Gas?

Anzeige

Um sich zum Start der Grillsaison für den richtigen Grill zu entscheiden, gibt es manches zu beachten

ERFURT. Da die Grillzeit bereits an die Tür klopft, gilt es, sich auf den Weg zu machen, um den richtigen Grill zu kaufen. Hierbei gibt es jedoch einiges zu beachten, um das Grillerlebnis perfekt abzurunden. Für viele Thüringer ist der ­Holzkohlegrill die einzig wahre Grillmethode. Nicht nur, weil er einen angenehmen Geruch verbreitet, sondern auch, weil das Fleisch den typischen Grillgeschmack bekommt. Der Lieblingsgrill der Thüringer hat jedoch auch Nachteile: Nach jeder Benutzung muss er sorgfältig gereinigt werden, die Rauchentwicklung kann Nachbarn erzürnen und er ist sehr windempfindlich.

Eine gute Alternative bietet der Gasgrill. Dieser hat eine geringe Vorheizzeit und kann Dank einer automatischen Piezo-Zündung einfach gestartet werden. Weiterhin kann die Hitze geregelt werden und das Gerät lässt sich im Anschluss leicht reinigen. Da er kaum Rauch erzeugt, eignet er sich auch für den Balkon. Nachteile hat er jedoch auch: Er ist sperrig und schwer, dadurch nicht einfach zu transportieren und eine aufgefüllte Gasflasche wird immer benötigt. Größter Nachteil des Gasgrills ist jedoch das Fehlen des typischen Holzkohlegrillgeschmacks .

Fazit:
Beide haben ihre Vor- und Nachteile, aber Jedermann muss selbst abwägen, welcher am besten zu einem passt, um die Grillzeit in vollen Zügen genießen zu können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige