Anzeige

Kontaktbörse für Menschen mit Behinderungen in Sömmerda

Anzeige

40 Bewerber mit körperlichen Einschränkungen nutzten die erste Kontakt- und Infobörse der Agentur für Arbeit Sömmerda und des Jobcenters in der Hauptwerkstatt der Finneck-Werkstätten am Nikolaustag. Ziel war es, Unternehmen des Landkreises mit Jobsuchenden zusammenzubringen. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung stellten sechs Unternehmen ihre Beschäftigungsmöglichkeiten vor: Mit dabei war die RENA-Textilpflege GmbH, die selbst Mitarbeiter mit Schwerbehinderungen beschäftigt und Näh- und Reparaturarbeiten an die Stiftung Finneck gibt. MSP Möbel-Systeme- Produktions GmbH & Co. KG aus Kölleda sucht gut ausgebildete Tischler mit CNC-Kenntnissen. Auch Logatec, Febana und die GSN Maschinen- und Anlagenservice GmbH haben bereits Erfahrungen mit Menschen mit Behinderungen und stehen Einstellungen offen gegenüber. Die Bewerber hatten eine kaufmännische Ausbildung, sind Tischler, Lagerfachkräfte, Rechtsanwaltsfachangestellte, Qualitätsfachmänner und sogar ein Ingenieur für Elektrotechnik. Sie sprachen mit den Unternehmen über ihre individuellen Möglichkeiten.
Jens Kranhold, Geschäftsbereichsleiter Finneck-Werkstätten, stellte den Unternehmen die Möglichkeiten zur Auftragsvergabe vor. 145 Beschäftigte mit Behinderungen arbeiten in den Metall- und Holzbereichen, in der Hauswirtschaft und im Montage- und Verpackungsbereich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige