Anzeige

Nur eine Frage: Warum sind Heizungen meist unterm Fenster angebracht, Herr Reichenbach?

Wo: Handwerkskammer, Fischmarkt 13, 99084 Erfurt auf Karte anzeigen
Noch bleibt die Heizung aus. Aber bald läuft sie wieder. Warum sie unterm Fenster angebracht ist, hat auch thermische Gründe.
Noch bleibt die Heizung aus. Aber bald läuft sie wieder. Warum sie unterm Fenster angebracht ist, hat auch thermische Gründe. (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)
Anzeige

Meist sind Heizkörper immer unter dem Fenster angebracht. Warum ist das so? Die Antwort auf diese Frage kennt Installateur- und Heizungsbauermeister Roland Reichenbach, Vollversammlungsmitglied der Handwerkskammer Erfurt.

Heizkörper sind vor allem aus einem Grund überwiegend unter dem Fenster angebracht: primär nach den physikalischen Gesetzen der Thermik. Warme Luft steigt immer nach oben. Vom Fenster kommt kalte Luft in die Wohnung. Selbst bei modernsten energetischen Fenstern lässt sich das an der Wärmebildkamera nachweisen.

Trotz Fußbodenheizung sind Heizkörper unterm Fenster weiter beliebt.

Zum Zweiten kann man unterm Fenster kaum Möbel platzieren. Moderne Heizkörper sind flacher geworden, sie beanspruchen in der Tiefe nicht mehr so viel Platz. Moderne Bäder sind meist zusätzlich oder ausschließlich mit vertikalen hohen Wandheizkörpern ausgestattet, die zugleich als Badetuchhalter dienen. Sie spiegeln zeitgemäßes Design wider.

Die erneuerbaren Energien haben den Trend zur Fußbodenheizung gefördert. Doch noch immer sind Heizkörper unterm Fenster beliebt. Vielleicht auch aus einem ganz banalen Grund: Wer immer warme Füße hat, der friert als erstes an der Bushaltestelle im Winter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige