Anzeige

­Nur eine Frage: Welche Zeit gilt im All?

Wo: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Linder Höhe, 51147 Köln auf Karte anzeigen
Ground control to major tom: What time is it?
Ground control to major tom: What time is it? (Foto: Carsten Przygoda / pixelio.de)
Anzeige

Captain Kirk sagt "Guten Morgen" zu Mr. Spock. Doch hoppla: Welche Sonne ist denn gerade aufgegangen in den Weiten des Universums? Nach welcher Zeit richten sich eigentlich Astronauten und simulieren sie auch Tag und Nacht? Andreas Schütz ist Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln. Er kennt die Antwort auf die Frage, welche Zeit im All gilt.

Zeit ist immer relativ und benötigt einen Bezugspunkt. Bei der Planung und Durchführung von Raumflug-Missionen beginnt die Zeitrechnung mit dem Start. Ab diesem Moment gilt die MET (Mission Elapsed Time), die abgelaufene ­Missionszeit. Alle Uhren werden im ­Moment des Abhebens auf diese Zeit synchronisiert.

Anhand dieses Zeitablaufes werden dann die sogenannten Mission-Highlights wie Flug- oder Bahnmanöver geplant. Somit ist es egal, auf welchem Weltraumbahnhof die Rakete gestartet wird. Alle an der Mission beteiligten Wissenschaftler und Ingenieure, in welcher Zeitzone sie auch immer arbeiten, egal ob bei Tag oder Nacht, haben den gleichen Zeitstandard.

Houston, wir haben keine Zeit...

Anders verhält es sich mit der Zeit an Bord eines Raumschiffs, nach der die Astronauten ihren Tagesablauf planen. Ausschlaggebend war auf der russischen MIR-Station wie auch auf dem Space-Shuttle die Tageszeit der Kontrollzentren in Moskau und Houston. Seit dem bemannten Betrieb der Interna­tionalen Raumstation gilt dort die Weltzeit, UTC (Universal Time Coordinate) genannt. Auch bekannt als GMT (Greenwich Mean Time). Somit haben wir auf der ISS die MET für die Missionsplanung und die UTC für den Tagesablauf. Bei allen Aktivitäten auf der ISS werden beide Zeiten angegeben.

Ground control to major tom: What time is it?
Andreas Schütz ist Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige