Serie: Iss dich glücklich
Portulak – das vergessene Kraut

So appetitlich sieht das Sommer-Portulak angerichtet auf dem Teller aus.
2Bilder
  • So appetitlich sieht das Sommer-Portulak angerichtet auf dem Teller aus.
  • Foto: Karina Both-Peckham
  • hochgeladen von Lokalredaktion Erfurt

Unsere Food-Kolumnistin hat das in Vergessenheit geratene Kraut auf dem Wochenmarkt ­wiederentdeckt und festgestellt: Es ist so ­vielseitig, dass es sich lohnt, nach ihm ­Ausschau zu halten.

Beim Schlendern über den ­Erfurter Wochenmarkt entdecke ich immer wieder ­Neuigkeiten. Meine neueste Errungenschaft: ­Portulak.

Das in Vergessenheit ­geratene, fleischige Kraut ist herrlich ­säuerlich-salzig, erinnert an eine Mischung aus Sauerampfer, ­Brunnenkresse und Feldsalat – und wird tatsächlich auch griechischer Feldsalat genannt.

Portulak kann roh als Salat oder gedünstet gegessen werden, ist also richtig vielseitig und fast nebenbei sogar kalorienarm und eine kleine Vitaminbombe.

Sommer-Portulak mit gefüllten Pesto-Tomaten
für 2 Personen, Zubereitungsdauer: ca. 10 Minuten plus 15 Minuten Backzeit

Die Zutaten:
• 1 Bund Portulak (zum Beispiel vom Wochenmarkt)
• 3 Tomaten
• 1 Bund Basilikum
• 200 g Cashews, geröstet und gesalzen
• 2 Prisen Meersalz
• 1 EL Balsamico oder Crema ­­di Balsamico

Die Zubereitung:
Portulak waschen, abtropfen lassen, den gröberen Teil der Stiele entfernen und zwei Drittel des Krauts auf zwei Tellern verteilen.

Tomaten waschen, halbieren, Fruchtfleisch aushöhlen, dieses kleinschneiden und mit 1 EL Olivenöl, Balsamico und einer Prise Meersalz vermengen.

Basilikum waschen und samt Stiel ­zusammen mit dem verbleibenden ­Drittel des Portulak und Cashews in ­einen Mixer geben, mit 3 EL Olivenöl und einer Prise Meersalz zu einem ­cremigen Pesto pürieren. Pesto in die Tomatenhälften füllen und Tomaten 15 Minuten bei 180 °C im Ofen backen, Dressing über Portulak träufeln und gebackene Tomaten auf Salat servieren.

Tipp :
Die gefüllten Pesto-­Tomaten können auch roh zum Portulak-­Salat gegessen ­werden. Dieses Rezept gelingt vegetarisch, vegan, Paleo, LowCarb, laktose- und ­glutenfrei.

Zur Person:
Karina Both-Peckham ist Küchenchefin im ­Erfurter Bistro-Café Peckham‘s. Nach dem ­Studium der Kommunikationswissenschaften und sechs Jahren in der Werbe­branche hat sie ihre ­Leidenschaft für gutes ­Essen zum Beruf gemacht und arbeitet mit ­Begeisterung als Foodbloggerin und Kochbuchautorin. Tagesaktuelle Rezeptideen teilt die Autorin in ihrem Instagram-Food-Tagebuch und zeigt auf ihrem Food-Blog und YouTube-Kanal, wie man sich ganz einfach glücklich essen kann.

» www.instagram.com/issdichgluecklichblog
» www.issdichgluecklich.blog
» www.peckhams.de
» www.youtube.com/issdichglücklich
» www.twitter.com/peckhamskitchen

» Alle Texte:
meinanzeiger.de/issdichgluecklich

So appetitlich sieht das Sommer-Portulak angerichtet auf dem Teller aus.
Die Zutaten für den Sommer-Portulak.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen