Anzeige

Verfügbar: Ein bisschen schön

"Most sexiest man available". Nicht im Bild: ich.
"Most sexiest man available". Nicht im Bild: ich. (Foto: pixelio.de)
Anzeige

Komplimente, das musste ich jetzt selbst erfahren, sind eine anspruchsvolle Übung. Für beide Seiten. "Du bist der most sexiest man available" - darüber sollte ich mich eigentlich freuen. Schließlich taucht George Clooney vermutlich nie in meinem Umfeld auf. Ich aber bin gerade "verfügbar". Na prima! Klingt irgendwie opportun.

"Süß" und "knuffig" sind aus Frauenperspektive wohl auch nett gemeint, aber wer will schon einen geschlechtslosen Teddy als Mann?

Das ist so, als würde ich sagen: "Du bist so schön wie Deine Mutter." Die ist zwar attraktiv, aber eben auch dreißig Jahre älter.

Ansichtssache? Diskutieren Sie mit und nennen Sie mir mehr Beispiele für verunglückte Komplimente.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige