Kabinenpredigt Rot-Weiß Erfurt
Babelsberg kommt in den Steigerwald: Noch brennt das Licht ...

Hinweis in eigener Sache: Durch eine technische Panne ist in dieser Woche in der Printausgabe eine ältere Ausgabe gedruckt worden. Wir bitten das zu entschuldigen.

Unter Flutlicht trifft Erfurt auf Babelsberg  

Arand: Außerhalb des Rasens geht bei Rot-Weiß richtig die Post ab. Wird der Spielbetrieb eingestellt? Gehen die Lichter aus oder kommt rechtzeitig die Umwandlung in einen Kapitalgesellschaft? Die Konstellation kann sich Tag für Tag ändern. Deutschlandweit bekannt sind die Rot-Weißen jetzt. Allerdings nicht aus sportlicher Sicht.

Heyder: Mit unserem Redaktionsschluss können wir der rasanten Entwicklung außerhalb des Platzes kaum folgen: Zuletzt hieß es ja, das Geld sei irgendwie zusammen gekommen (inzwischen steht seit Mittwoch fest, dass bis zum Jahresende der Etat gesichert ist). Da fällt das Unentschieden am vergangenen Wochenende kaum noch ins Gewicht. Leider hat sich der Abstand nach oben wieder etwas vergrößert, wobei es egal ist in dieser Liga, wenn Du keine Chance auf den ersten Platz mehr hast.

Arand: Keiner kann in die Glaskugel schauen. Eines können wir unabhängig festhalten. Der Klub ist sehr naiv herangegangen mit dem Vertrauen auf die Sponsorenzusagen. Schafft es denn wirklich keiner, den Verein auf gesunde Füße stellen? Alle sind bisher gescheitert – und das in zwei Jahrzehnten. Das Sportliche ist ja kaum noch Gesprächsthema. Ob die Mannschaft das ganze Theater abschütteln kann und ihre gutes sportliches Abschneiden beibehalten kann?

Heyder: Am Freitagabend wird der nächste Film gedreht. Babelsberg gastiert in der Landeshauptstadt. Für Stürmer Andis Shala eine kleine Reise in die Vergangenheit. Kickte Shala er doch bis Sommer dort.

Arand: Im Jahr 2013 stieg Babelsberg aus der 3. Liga ab. Seitdem drehen sie ununterbrochen ihre Runden in der Regionalliga. In der vergangenen Saison belegte der SVB in der Endabrechnung Tabellenplatz fünf. Trainiert wird die Mannschaft seit Beginn der letzten Saison von Almedin Civa. Er kickte selbst aktiv für die Brandenburger. Beide Teams duellierten sich zuletzt in der Saison 2012/2013. Das Hinspiel endete am 13. November 2012 1:1-Remis an einen Dienstagabend in Erfurt vor knapp 5000 Zuschauern. Mit dem gleichen Ergebnis ging das Rückspiel am 20. April 2013 zu Ende. Vorne punkten die Gäste mit Tom Nattermann und Pieter Wolf, Dreiviertel der erzielten Tore geht auf das Konto des Sturmduos.

Heyder: Babelsberg ist nicht ganz so gut dabei in diesem Jahr, hat aber eine recht ausgeglichene Torbilanz 22 Treffer stehen 18 Gegentreffern gegenüber. Sie sind aktuell auswärts so stark wie im eigenen Stadion, stehen da jeweils auf Rang sieben.

Arand: Erstes richtiges Flutlichtspiel unterhalb des Steigerwaldes. Mit einem Sieg könnte RWE einen direkten Konkurrenten weiter distanzieren. Sportlich geht die Partie nach 90 Minuten jedoch Unentschieden aus. Beide Mannschaften teilen sich beim 1:1 die Punkte.

Heyder: Ich tippe darauf, dass Erfurt das Spiel mit 1:0 gewinnt.

Der Gegner: Sportverein Babelsberg 03 e.V.
Vereinsfarben: blau-weiß
Trainer: Almedin Civa
Tabellenplatz: 6
Top-Torschützen: T. Nattermann, P. Wolf, M. Hoffmann.
Homepage: www.babelsberg03.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen