Anzeige

Kabinenpredigt Rot-Weiß Erfurt
Die Mutter aller thüringischen Derbys steht bevor

Viel Kampf, wenig Feinkost: Das dürfte auch für das aktuelle Derby zu erwarten sein. Foto: Heyder
Viel Kampf, wenig Feinkost: Das dürfte auch für das aktuelle Derby zu erwarten sein. Foto: Heyder
Anzeige

Manege frei + Vor der „Mutter“ aller Thüringer Derby sind alle Seiten
angespannt +

Arand: Von der ersten Sekunde an ging Rot-Weiß mit der nötigen Ernsthaftigkeit in die Landespokalpartie gegen Verbandsligist Martinroda. Der
Drittligist setzte sich beim Verbandsligisten standesgemäß mit 8:1
durch und zog damit in das Achtelfinale ein. Dessen Auslosung findet
am Samstag in der Halbzeitpause während des Thüringen-Derbys statt,
womit wir gleich beim Thema sind. Es ist die Schlacht der Schlachten
was Thüringens Fußballfans angeht.

Heyder: Im Grunde ist es nur ein Drittliga-Spiel. Es gibt wie immer drei
Prunkte. Und doch ist es mehr, auch nach den grottigen Auftritten,
die die Erfurter in den vergangenen Jahren im Pokal in Jena hingelegt
haben (0:5 2014 und 0:2 2016). Genau jetzt muss die Mannschaft Farbe
bekennen, denn die Fans erwarten das in diesem Spiel. In den Derbys,
zuletzt gegen Magdeburg und Rostock, war wenig Kampfgeist zu
erkennen. Da muss man ran. Und vor allem den vereinsinternen Sturm
ausblenden, der durch die Kündigungen langjähriger Mitarbeiter und
die unglückliche Figur, die der Pressesprecher am Ende machte und
dafür den Hut nahm.

Arand: Nach zwei kräftezehrenden Aufstiegsspielen gegen Viktoria Köln kehrte Jena zurück in die 3. Liga. Ähnlich wie RWE ist der FCC allerdings noch
nicht in Fahrt, hat aber wenigstens einmal gewonnen. Das war in Halle
beim 2:0-Auswärtssieg. Das Derby wird übrigens zum Familienduell:
Mit Jenas Co-Trainer Martin Ullmann, ein ehemaliger RWE-Spieler, und
mit Erfurts Mannschaftsarzt Dr. Peter Ullmann treffen Vater und Sohn
aufeinander. Wer wird die bessere Laune nach Spielschluss haben?

Heyder: Denken wir besser an das letzte Punktspiel im Erfurter Stadion: 2011, am 1. Spieltag, verlor der FCC mit 0:3. Die Saalestädter bekamen Tore von
Oumari, Pfingsten-Reddig und Reichwein eingeschenkt. Gerade so ein
Reichwein fehlt jetzt in Erfurt. Trainer damals Stefan Emmerling. Keiner
von der damaligen Mannschaft spielt aber heute mehr im Erfurter Kader.

Arand: Wie kann ein RWE-Sieg klappen? Sinnloses Meckern ist zu unterlassen, damit sollte es dann auch kein unnötige Karten geben. Dazu sollte Erfurt mit zwei Spitzen beginnen. Kammlott und Huth agieren vorne. RWE ist zum Siegen
verdammt. Ein Befreiungsschlag muss her. Personell fehlt neben den
Langzeitverletzten der gesperrte Möckel.

Heyder: Gut, dass wenigstens Laurito fit wurde und Erfahrung in die Abwehr
mit einbringt. Ein paar freche Jungs in der Startelf wären
wünschenswert. Welche, die zu 100 Prozent Bock haben, dem Gegner das
Spiel zu vermasseln. Anders als in den Pokalspielen, wo man ausgebrannt wirkte. Personell hat auch Jena Sorgen: Niclas Erlbeck (Schambein), Timmy Thiele (Rückenprobleme) und Timo Mauer mit Muskelbündelriss standen zueletzt auf der Liste, wobei Manfred Starke im Pokal am Wochenende nach Fußverletzung wieder an Bord war. Dazu kommt aber ein Neuzugang aus der Bundesliga: Julian Günther-Schmidt vom FC Augsburg kommt auf Leihbasis nach Jena.

Arand: Manege frei! Technisch wird das kein schönes Spiel. Nach umkämpften 90 Minuten plus Nachspielzeit und einer eventuellen Unterbrechung trennen sich am Ende beide Mannschaften 1:1-Unentschieden. Hoffentlich bleibt
innerhalb und außerhalb des Stadions ruhig!

Heyder: Ein Unentschieden hilft nicht weiter, nach Kampf gewinnt Erfurt glücklich mit 1:0, denn Kammlott beendet seine Ladehemmung immer, wenn es wichtig ist.

Der Gegner: Fußballclub Carl Zeiss Jena e.V.
Vereinsfarben:blau-gelb-weiß
Trainer: MarkZimmermann
Tabellenplatz: 15
Top-Torschützen: D.Tuma, J. Löhmannsröben, T. Thiele.
Homepage: www.fc-carlzeiss-jena.de

Eine spannende Geschichte zu den Derbys bei den Kollegen der TLZ.

Viel Kampf, wenig Feinkost: Das dürfte auch für das aktuelle Derby zu erwarten sein. Foto: Heyder
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige