Anzeige

Handball, Regionalliga weibl. Jugend B: Warnschuss zur rechten Zeit

Anzeige

Ihre erste Niederlage in der laufenden Saison musste die weibliche Jugend B des THC hinnehmen. Im Regionalligaduell bei der HSG Zwehren/Kassel erlitt die Mannschaft völlig verdient eine 18:21 – Schlappe.

Am Ende haderte Wolfgang Mosebach vorallem mit der Einstellung seiner Mädchen. Was sich schon die ganze Woche im Training angedeutet hatte, bestätigte die Mannschaft auch im Spiel – ohne Konzentration und ohne erkennbaren letzten Willen präsentierte sich der THC in der Fremde. Dabei begann der THC nicht schlecht, erarbeitete sich zu Beginn der Begegnung viele Ballgewinne. Dann allerdings begann die Misere. Im Spiel nach vorn fehlte es an der letzten Durchschlagskraft, allein neun (!) dicke Chancen ließen die THC-Mädchen liegen. Die Gastgeberinnen machten es besser, nutzten ihre Möglichkeiten und gingen verdient mit 10:7 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild kaum. Der THC schaffte es zwar die Begegnung offen zu gestalten, das Spiel zu drehen blieb den Thüringerinnen aber versagt. „Die katastrophale Chancenverwertung, eine mangelhafte Abwehr und eine durchwachsene Torhüterleistung konnten die erste Niederlage nicht verhindern“, sagte Mosebach nach dem Spiel, das die Thüringerinnen letztlich mit 18:21 verloren. Auch wenn es am feststehenden Staffelsieg nichts ändert, so sollte die Niederlage als Warnschuss zur rechten Zeit betrachtet werden.

Statistik

Thüringer HC II: Dinah Eckerle, Isabell Schrepper, Sarah Blasek; Frenzy Geis (8/2), Adriana Böhnhardt (2), Steffi Bischof (1), Ronja Schwalbe (4), Franziska Blumenberg, Victoria Gramma (2), Isabell Schiano (1), Vanessa
Hellmund.

Zeitstrafen: 1 - 2.

Strafwürfe: 2/2 - 4/2.

Schiedsrichter: Alexander Heß/Andreas Meyfarth.

Bericht: Steve Hermann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige