Kabinenpredigt: Rot-Weiß Erfurt empfängt den Tabellenletzten Mainz

RWE gegen Osnabrück. Fotos: Heyder
8Bilder
  • RWE gegen Osnabrück. Fotos: Heyder
  • hochgeladen von Axel Heyder

Ist das die letzte Ausfahrt für Erfurts Partnerstadt? + Mainz II steht ganz unten

Arand: Die engagierte Leistung wurde nicht belohnt. Beim Spitzenreiter Duisburg kassierte Rot-Weiß Erfurt eine knappe, torreiche 2:3-Niederlage. Der Kampf war groß, die englische Woche mit zwei vorangegangenen Siegen konnte nicht vergoldet werden. Eine Teilschuld an der Niederlage machten die Spieler und Trainer Krämer am Schiedsrichter aus. Natürlich pfiff er unglücklich. Seine Regelauslegung war allerdings auf beiden Seiten in mehreren Situationen gewöhnungsbedürftig. Der Aufreger blieb der Elfmeterpfiff in der 68. Minute Und natürlich war der Elfmeter zum 3:1 eine falsche Entscheidung, weil Klewin früher am Ball war. Bis zu dieser Szene sah man vom Spitzenreiter in Halbzeit zwei gar nichts.

Heyder: Ja, allerdings ist kaum zu verstehen, warum Erfurt nach der 1:0-Führung nicht erst mal in Ruhe den Vorsprung verteidigt. Der schnelle Gegentreffer mit entblößter Deckung hat für mich den Ausschlag gegeben. Der Elfmeterpfiff war ein Witz, allerdings hätte es den auch für das Trikotfesthalten von Erb an seinem Gegenspieler geben können.

Arand: Zu ändern ist das nicht. Jetzt gilt es, den Gegner Mainz zu schlagen. Personell entspannt sich die Lage. Nikolaou rutscht nach Gelbsperre wieder in de Startelf. Aufpassen müssen Möckel, Menz und Tyrala. Alle drei gehen mit vier gelben Karten vorbelastet in das Duell mit der Partnerstadt.

Heyder: Vielleicht ist Carsten Kammlott wieder fit, nach seiner Rückenverletzung. Fakt ist, Mainz kämpft ums Überleben in der Liga. In solchen Momenten war Erfurt schon öfter in der Vergangenheit da und gönnte dem Tabellenletzten die Punkte. Ich hoffe sehr, das wird nicht wieder so.

Arand: Ist Erfurt für Mainz die letzte Ausfahrt? Für die Reserve der Partnerstadt ist das Spiel in der Thüringer Landeshauptstadt wohl die letzte Chance, um an den Klassenerhalt zu glauben. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Ein Schicksalsspiel.

Heyder: Im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1-Remis. Verteidiger Hack kehrt nun nach Rotsperre zurück. Gut möglich, dass einige Profis vom Bundesliga-Team abgestellt werden. Wegen der Länderspiele pausiert ja die Bundesliga. Das lässt Spielraum.

Arand: Rot-Weiß könnte seinem Trainer Stefan Krämer nachträglich mit einem Sieg das schönste Geburtstagsgeschenk machen: Am morgigen Donnerstag wird er 50 Jahre alt. Da braucht es keine anderen Geschenke mehr, als zu siegen, selbst wenn Mainz die Geburtsstadt des Trainers ist. In den bisherigen Aufeinandertreffen in Liga drei gewann RWE gegen Mainz seine Heimspiele. Das klappt wieder beim knappen 2:1-Heimerfolg und weiteren Punkten zum Ziel Klassenerhalt.

Heyder: Ich tippe auf einen 1:0-Erfolg von Erfurt.

Der Gegner: 1. Fußball und Sportverein Mainz 05 II
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Sandro Schwarz
Tabellenplatz: 20
Top-Torschützen: A.Seydel, P. Klement, M. Steinmann.
Homepage: Mainz 05

Autor:

Axel Heyder aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.