Anzeige

Serie: Fit mit Thezz, eine Wand findet sich überall

AA-Fitness-Coach Thezz. Fotos: Heyder
AA-Fitness-Coach Thezz. Fotos: Heyder
Anzeige

+ Neue Tipps von der Fitnessexpertin + Eine Wand findet sich überall +

Die Kraft aus der Wand!
Ob im Büro, zu Hause oder unterwegs: eine Wand ist überall zu finden! Also warum sollte man sie nicht als stabilen Trainingspartner einsetzen? Fit mit Wand, Bodyweighttraining (Training mit dem eigenen Körpergewicht) für einen straffe Muskeln.

Übung 1: „Wandsitz“
Setzen sie sich an eine stabile, gerade Wand. Sitzen sie so tief, dass ihre Beine einen 90 Grad Winkel erreichen und halten Sie den Rücken gerade. Ihre gesamte Wirbelsäule liegt an.
Ihre Muskeln in den Beinen und ihr Gesäß werden bei dieser Übung wunderbar angefeuert! Machen Sie daraus doch einmal eine persönliche Challenge, wie lange können sie den Wandsitz halten? Der Weltrekord liegt übrigens bei 11 Stunden und 51 Minuten. Auch wenn sie nicht so lange durchhalten, hören sie nicht auf, wenn die Beine anfangen zu zittern. Gehen sie über die Grenze und schaffen somit den richtigen Reiz für den gewünschten Muskelaufbau.

Übung 2: „Hüftheben“

Legen sie sich auf den Rücken und stellen die Füße so gegen die Wand, dass auch hier ihre Beine einen 90 Grad Winkel formen. Die Arme legen sie flach neben den Körper. Ziehen sie den Bauchnabel nach innen und bauen eine Spannung im Rumpf auf. Von hier aus, heben Sie die Hüfte und spannen das Gesäß an, halten sie oben kurz und senken die Hüfte wieder. Versuchen sie die Hüfte nicht ganz ab zu legen, wenn sie die Wiederholungen durchführen. Für einen knackigen Po und feste Bauchmuskeln das Ganze mit dreimal 20 Wiederholungen durchführen und stets auf die Spannung achten! Während der gesamten Übung, kneifen Sie das Gesäß und halten den Bauchnabel fest nach innen gezogen. Als Variation können sie jeweils ein Bein lösen und nach oben gestreckt halten.

Ernährungstipp:

Trinken, Trinken, Trinken! „Der Mensch besteht aus 65 Prozent Wasser, der Rest ist Einstellung“ besagt ein Sprichwort. Ich wette mit ihnen, sie trinken zu wenig. Dabei ist gerade das Wasser trinken unwahrscheinlich wichtig für die gesamten Prozesse in ihrem Körper! Trinken sie zu wenig, können manche Organe, wie die Niere, nicht mit voller Leistung arbeiten. Kaffee, Cappuccino, Limo oder Fruchtsäfte stehen täglich auf ihrem Speiseplan? Reduzieren Sie wenn möglich alle zuckerhaltigen Getränke und stellen sich dafür eine (oder zwei!) große Flaschen Wasser ins Büro. Zwingen Sie sich zu trinken, ihr Körper wird es Ihnen danken!

Und hier im Video

Zweite Übung

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige