Zum 26. Oldtimer-Schlosstreffen starten 250 historische Mobile durch das Weimarer Land zur Jubiläumstour
Tuck, töff, zisch, töm töröm

Spaß bei der Ausfahrt.
  • Spaß bei der Ausfahrt.
  • Foto: GTÜ / pixelio.de
  • hochgeladen von Thomas Gräser

In diesem Jahr tuckern nunmehr zum 26. Apoldaer Oldtimer-Schloss­treffen historische Fahr­zeuge vom 31. Mai bis 2. Juni durchs Weimarer Land. Das Meeting auf ­Rädern steht unter dem Motto „Oldtimer auf Jubiläumstour“. Und das erläutert Veranstaltungsleiter und Hauptamtlicher Beigeordneter für Wirtschaft und Kultur der Glockenstadt Volker Heerdegen so: „In diesem Jahr feiern wir 900 Jahre der Erstwähnung von Apolda, 115 Jahre Apollo-Werke und 20 Jahre Toskana-Therme.“ Gründe genug für zünftige Hupkonzerte.
 Am 31. Mai treffen sich die Oldtimerfreunde ab 19 Uhr zu einem gemütlichen Benzingespräch im „Hotel am Schloß“ in Apolda.
 Am 1. Juni begrüßt um 9.30 Uhr, der Apoldaer Bürgermeister die Teilnehmer in der Planstraße. Hier erfolgt der Start zur Rundfahrt durch den Kreis Weimarer Land mit einem Stopp in der Kurstadt Bad Sulza – von zirka 10.30 bis 13 Uhr – und mit dem Ziel in Apolda auf dem Parkplatz vor der Dreifeldsporthalle am Sportpark an der Adolf-Aber-Straße – zirka 14.30 Uhr.
 Am 2. Juni beginnt ab 8 Uhr die Präsentation der Fahrzeuge auf dem Schloss­parkplatz. Die Preisverleihung findet um 10.30 Uhr am Schloss statt. Ab 11.30 Uhr starten die Fahrzeuge zum Korso durch die Stadt Apolda und ausgewählte Ortsteile. Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf 250 Fahrzeuge beschränkt.

Infos: apolda.de (Kultur & Tourismus / Stadtfeste)

Hintergrund

Von 1904 bis 1928 wurden in der Apoldaer Firma „Ruppe und Sohn“ (ab 1912 „Apollo-Werke AG“) Rennautos der Marken „Piccolo“ und „Apollo“ hergestellt. Dieser Tradition folgend startete 1994 das erste Apoldaer Oldtimer-Schloss­treffen. Seither findet diese Veranstaltung jährlich immer am ersten Juni-Wochenende statt.
­ Das Oldtimer-Treffen stand in den vergangenen Jahren unter verschiedenen Themen, wie „Ritter und Oldtimer“, „Oldtimer und Kinderzeit im Tal der Ilm“, „Oldtimer und Wein an Saale und Ilm“, „1904-1910 Automobilbau in Apolda“, „Im Tale der Ilm“, „Auf Napoleons Spuren“, „Zu Gast bei Miss Baba“, „Toskana des Ostens – entlang an Saale und Ilm“, „Auf Feiningers Spuren“, „100 Jahre Apollo“, „Thüringer Gastlichkeit, Klöße, Bier und Wein“, „Oldtimer auf Entdeckungstour“ und zuletzt „Oldtimer meets the Sixties“ als Referenz an den Automobilbau in Apolda.

Autor:

Thomas Gräser aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.