Es war einmal? Nein - 24 Mal
Jeden Tag ein neues Märchen in Niedernissa

Diesmal ist es ausnahmsweise kein Märchen, das Lutz Mahling für den Vorgarten gebastalt hat, aber die Figuren aus dem Märchenland gehören ja irgendwie auch dazu. Er hat das Thema extra für Enkelchen Maximilian ausgewählt, der ein ganz großer Fan von Sandmännchen, Pittiplatsch, Frau Elster & Co. ist und begeistert von Figur zu Figur läuft.
7Bilder
  • Diesmal ist es ausnahmsweise kein Märchen, das Lutz Mahling für den Vorgarten gebastalt hat, aber die Figuren aus dem Märchenland gehören ja irgendwie auch dazu. Er hat das Thema extra für Enkelchen Maximilian ausgewählt, der ein ganz großer Fan von Sandmännchen, Pittiplatsch, Frau Elster & Co. ist und begeistert von Figur zu Figur läuft.
  • Foto: Helke Floeckner
  • hochgeladen von Helke Floeckner

Bis zum 24. Dezember gibt es in den Vorgärten, vor den Häusern und an den Fenstern des Dorfes bei Erfurt an jedem Tag ein neues gebasteltes Märchen zu sehen.

Es war einmal ein hübsches Dörfchen, liebevoll eingebettet in ländliches Grün, an einem Bächlein gelegen und unweit vom tiefen, dunklen Wald. Zur nächsten großen Stadt, Erfurt genannt, war es fast nur einen Steinwurf weit. Das bald 750 Jahre zählende Dörfchen Niedernissa, einst trug es den Namen Nuysez, hatten viele Menschen gern. Immer mehr noch schlossen es in ihr Herz und entschieden, fortan ihr Leben hier zu verbringen. Am allerliebsten aber hatte das Dörfchen eine Schar Unermüdlicher, der Ortsverein. Deshalb kam ihm eines Tages eine Idee. Eine märchenhafte...

"Alt und neu zusammenzubringen, ist ziemlich schwierig", weiß Monika Müller um die Gegebenheiten, mit denen alle Orte zu kämpfen haben, in denen neue Wohngebiete gebaut werden. In Niedernissa ist das nicht anders, die seit den 1990er-Jahren entstehende neue Siedlung im Osten des Dorfes bringt ziemlichen Schwung in die Einwohnerzahl. Dass nicht jeder für sich bleibt, auch das hat sich der rührige Ortsverein auf die Fahnen geschrieben. In der Vorweihnachtszeit setzt er deshalb auf Märchen.

Dorf ist zum fünften Mal Märchenland

Zum fünften Mal inzwischen verwandelt sich die 1700-Seelen-Gemeinde in ein großes, begehbares Märchenland. Bis Heiligabend gibt es - immer an einer anderen Stelle im Ort - Tag für Tag eine neue Märchenszene zu sehen. Manche statten ihren Vorgarten märchenhaft aus, andere platzieren das Märchen vor der Garage oder der Haustür, andere gestalten ein Fenster. Welches Märchen zu sehen ist, ist zuvor streng geheim, es wird immer erst ab 10 Uhr des jeweiligen Tages enthüllt. Sofern das Wetter mitspielt, bleiben die Märchenszenen bis zum zweiten Feiertag stehen. Längst hat es sich bis weit über Dorfgrenzen und die Nachbardörfer herumgesprochen, dass man sich in Niedernissa in der Adventszeit auf einen märchenhaften Spaziergang begeben kann. Einen, der jeden Tag um ein Märchen länger wird. Ganze Sportgruppen, Wanderer und jede Menge Kindergartenkinder zieht es hierher. Vor allem aber natürlich die Niedernissaer selbst, die aus dem alten und aus dem neuen Dorf. An den Wochenenden ist immer besonders viel los, wenn die Leute Zeit zum Spazierengehen haben und ein paar der Aussteller manchmal mit extra Aktionen aufwarten.

Jeder Tag bringt in diesen Tagen ein neues Märchen und damit neue Überraschungen. "Wie jeder sein Märchen gestaltet, ist ihm selbst überlassen. Schon im Januar beginnen wir mit den Planungen, haben sogar eine Whatsapp-Gruppe gegründet, in der wir uns spontan verständigen können. Da kommt eben auch mal die Frage, ob jemand einen Zwerg übrig hat oder bei der Beleuchtung helfen kann", erzählt Monika Müller von den intensiven Vorbereitungen, die viel Zeit und Mühe beim Organisieren, Basteln, Werkeln und Gestalten kosten. Sie selbst ist natürlich ebenfalls mit von der Partie. Manchmal wollen sogar mehr Familien mitmachen, als der Dezember bis Heiligabend Tage hat.

Lutz Mahling und seine Familie sind schon seit der ersten Niedernissaer Märchenweihnacht dabei, er ist einer der eifrigsten Märchengestalter. In seinem Carport wird es langsam ziemlich eng, dort sind alle seine bisherigen Figuren und Utensilien untergebracht. Diesmal hat er sich für kein bestimmtes Märchen entschieden, sondern lässt im Vorgarten die Figuren aus dem Märchenland wohnen. Das macht er seinem Enkelchen Maximilian zuliebe, der Kleine ist ein großer Sandmannfan. "Das Schöne ist, wenn die Kinder stehenbleiben und staunen", freut sich der märchen- und bastelaffine Großvater über neugierige Zaungäste. "Hier werden sogar die Erwachsenen wieder zu Kindern."

Auch Monika Müller, die anderen vom Ortsverein und die Märchenbastler selbst genießen die besondere Stimmung im Ort zur Weihnachtszeit. "Unser Konzept ist total aufgegangen", freut sich Monika Müller über reges Geplauder über den Gartenzaun. Alt und Neu teilen ihre märchenhafte Freude, sind längst näher zusammengerückt.

Märchenspaziergang:

Bis zum 24.12. ist Tag für Tag ab 10 Uhr ein neues Märchen zu sehen. Vor allem an den Wochenenden lohnt sich ein Spaziergang, dann warten einige der Märchengestalter mit kleinen Aktionen auf. Spielt das Wetter mit, bleiben alle Szenen bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag stehen.Einen Lageplan mit den Adressen der märchenhaften Orte gibt es unter www.niedernissa.de. Der Ortsverein gibt auch gern anderen Dörfern Tipps für gemeinsame Aktionen in der Adventszeit.

Autor:

Helke Floeckner aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.