Anzeige

Verunglückte Probefahrt: Verkaufspavillon und mehrere Autos demoliert

23. September 2011 um 09:00
Herressener Straße, Apolda
Der Kleinwagen verwüstete das Autohaus. Foto: Polizeidirektion Jena
Der Kleinwagen verwüstete das Autohaus. Foto: Polizeidirektion Jena (Foto: Kopp)
Anzeige

Mehr Pech geht wohl nicht: Am 23. September, gegen 9 Uhr wollte eine 77-jährige potentielle Fahrzeugkäuferin in Apolda, Herressener Straße eine Probefahrt durchführen.

Die Frau war lange nicht gefahren und wollte auf ein Automatik-Getriebe umsteigen. Dazu hatte sie noch mal Fahrstunden genommen. Heute Vormittag sollte es in dem Autohaus zu einer Probefahrt mit einem Kleinwagen kommen.

Die Probefahrt begann auf dem Gelände des Autohauses. Auf Grund der Steigung an der Ausfahrt gab sie Gas und bog nach links in die Egelstraße ein. Dabei kam es zu einer Berührung mit einem hier abgestellten Pkw Mazda. In der Folge lenkte sie nach links und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie überfuhr dann die linke Bordsteinkante, eine Buchsbaumhecke und schoss über die Freifläche des Autohauses durch die verschlossene Tür in den Verkaufspavillon bis hin zur gegenüberliegenden Glaswand. Drei weitere Autos und zwei Verkaufstresen wurden dabei beschädigt.

Nach dem Durchfahren der Glaswand kam sie mit dem Fahrzeug vor einem außerhalb des Pavillons stehenden Ausstellungs-Pkw zum Stehen. Personen wurden nicht verletzt.

Der Gesamtsachschaden der besagten „Unglücksfahrt“ - beschädigte Pkws, Pavillon und Verkaufseinrichtung wird auf ca. 100.000 EUR beziffert.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Weimar
aus Weimar
Anzeige
Anzeige