Anzeige

23. Jazzweekend: Pascal v. Wroblewsky und Band

5. Juni 2015 um 20:00
Bachkirche, Arnstadt
Anzeige

Seventies Songbook And A Half Sixties:

Pascal von Wroblewsky prägt seit langem das Bild des modernen deutschen Jazz in den unterschiedlichsten Besetzungen und Projekten, angefangen bei ihren eigenen Bands bis hin zu großen Orchestern wie der Bigband vom Hessischen Rundfunk, den Orchestern der Komischen Oper und Staatsoper Berlin oder dem Babelsberger Filmorchester und nicht zuletzt auch mit dem WDR-Symphonieorchester.
Ihr Repertoire ist umfangreich, sie singt klassische Jazzstandards und moderne Kompositionen, führt ebenso regelmäßig zeitgenössische Musik z.B. von Kurt Weill oder Hanns Eisler auf wie Crossover-Konzerte mit klassischen Musikern und adaptiert Händel, Monteverdi, Beethoven oder Wagner, zuletzt für das Bachfest Leipzig das Programm „Die soultemperierte Pascal“. Tourneen führen sie durch die ganze Welt mit Musikern wie Joe Pass, Martin Drew, Julia Hülsmann, oder auch den Swingle Singers. Pascal veröffentlichte mehrere CDs. Für das Album Swinging Pool bekam sie eine Goldene Schallplatte. Sie gastierte aber auch bei Musikern wie Gerhard Schöne, Reinmar Henschke, Andy Miles oder Eric Fish, zuletzt bei der Bigband der Deutschen Oper.
Im Januar 2012 erschien das aktuelle Album „Pascal Seventies Songbook“, eine gemeinsame Produktion, die von Jürgen Heckel arrangiert und produziert wurde und mit ihrer langjährigen Band, dem Schlagzeuger Peter Michailow und dem Bassisten Pepe Berns eingespielt wurde. Im Konzert wird sie von Max Hughes begleitet.

Informationen und Tickets auf der Homepage der IG JAZZ Arnstadt e.V.

Anzeige
Anzeige
Autor: Andreas Krause
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige