Anzeige

Schiefer Turm in Bad Frankenhausen

13. April 2012
Schiefer Turm, 06567, Bad Frankenhausen/Kyffhäuser
Anzeige

Was für eine Verschwendung!
Eigentlich wollte ich mich nicht mehr zu diesem Thema äußern. Aber eine solche Verschwendungsflut eines Bürgermeisters, lässt mir keine Wahl.
Der kurze Bericht im MDR Fernsehen, hat es an den Tag gebracht und die wahren Ausgaben des erhalt des Turmes dargelegt. Wenn es gelingen sollte, diesen Turm zu retten, was viele und ich in Zweifel ziehen, muss die Stadt unter der Schirmherrschaft des SPD Bürgermeisters Herrn Strejc, mehrere Millionen am Ende zahlen. Geld womit vieles andere in einer Kurstadt wie Bad Frankenhausen getan werden müsste! Auch wenn, wie Herr Strejc hofft, aus dem Millionensäckel des Landes, einige Hunderttausend Euro bekommen könnte, muss aber nicht!
Die ersten Sicherungsmaßnahmen, wie letztens geschrieben wurden ist, sind doch nur Erneuerungen einiger gerissener Ringanker die schon vor Jahren angebracht wurden sind um das ganze zu halten. Schon allein an dieser Sache kann man sehen wie instabil der Turm und der Untergrund ist und welche Kräfte dort wirken.
Ich frage Sie Herr Strejc, muss denn erst ein großes menschliches Unglück passieren?
Sie müssen mir glauben Herr Strejc, ich bin für jeden Erhalt aller Gebäude und Bäume die das Gesicht einer Stadt prägen. Hier ist aber eine Grenze erreicht wo man einfach sagen muss, Abriss oder Abtragung und Neuaufbau des ganzen! Wie bei der Frauenkirche in Dresden. Nur hier steht noch alles und man könnte jeden Stein beschriften und an seine alte Stelle setzen!
Auch die beiden Kurgäste in dem MDR Bericht, sehen keinen Sinn in dieser Sache und auch keine touristische Attraktion, die hunderttausend Leute anlocken könnte.
Am Ende bleibt ein Millionen Grab und die Stadt hat ein Finanzproblem über Jahre hinaus mehr!

Anzeige
Anzeige
Autor: Lutz Blobner
aus Artern
Anzeige
Anzeige