Anzeige

Loh-Orchester im Stadtpark Wiehe

18. Januar 2014 um 17:00
Stadtpark, 06571, Wiehe
Anzeige

14-jährige Geigerin spielt Mozart mit dem Loh-Orchester

Mit schönster Musik für Streicher und Bläser im Gepäck reist das Loh-Orchester Sondershausen am 18. Januar nach Wiehe in den Festsaal im Stadtpark. Unter dem Konzertmotto „Faszination Bläser und Streicher“ erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Leoš Janácek. Johannes Brahms’ 2. Serenade A-Dur gewinnt ihren von den Holzbläsern geprägten Klangcharakter nicht zuletzt durch den gänzlichen Verzicht auf die Geigen. „Mit solcher Lust habe ich selten Noten geschrieben“, notierte Brahms zu dem von ihm besonders geschätzten Werk.

Es ist eine heitere Hommage an die Bläserserenaden Mozarts. Ihr zur Seite gestellt sind zwei Kompositionen für Streicher: In Mozarts Violinkonzert G-Dur (KV 216) kommt ein Streichinstrument mit zauberhaften Kantilenen ganz alleine zu Wort. Die Geigerin ist ein besonderer Gast: Die Taiwanesin Sophie Wang ist erst 14 Jahre alt, spielt aber bereits mit bedeutenden Orchestern wie der Baden-Badener Philharmonie oder der Staatskapelle Weimar die großen Violinkonzerte und hat Anfang November 2013 den begehrten 1. Preis beim 7. Internationalen Louis Spohr Wettbewerb für Junge Geiger in Weimar gewonnen.

Zu Beginn erklingt eine wahre Perle für Streichorchester, die romantische Suite des tschechischen Komponisten Leoš Janácek. Die musikalische Leitung hat Michael Ellis Ingram, 1. Kapellmeister der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Das 2. Konzert des Loh-Orchesters findet am 18. Januar um 17.00 Uhr im Festsaal im Stadtpark Wiehe statt.

Kartenpreis: Vorverkauf: 13,00 Euro, ermäßigt 11,00 Euro (Schüler, Studenten)
Abendkasse: 15,00 Euro, ermäßigt 13,00 Euro (Schüler, Studenten)

Vorverkauf: * Fahrradhaus Pedalo Wiehe (Tel. 034672/93824),
Mo-Fr.: 09.00-13.00 Uhr, 15.00-18.00 Uhr, Sa.: 09.00-12.00 Uhr
* Touristinformation Wiehe (034672/69807), – Hier Kartenreservierungen möglich!

* Stadtverwaltung Wiehe

Anzeige
Anzeige
Autor: Karin Jordanland
aus Artern
Anzeige
Anzeige