Anzeige

Das Jahr der Jubiläen - Zahlreiche Höhepunkte für Jung und Alt / Festwoche lädt nach Bad Blankenburg ein

13. Juni 2011
Stadt, 07422, Bad Blankenburg
Sie wollen die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr mit Leben erfüllen. Michael Bielert, Chef der Stadtmühlenbäckerei, Lavendelkönigin Constanze Vollrath, Bürgermeister Frank Persike und Dr. Gerhard Rögner, Geschäftsführer der Watzdorfer Erlebnisbrauerei (v. li.).
Sie wollen die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr mit Leben erfüllen. Michael Bielert, Chef der Stadtmühlenbäckerei, Lavendelkönigin Constanze Vollrath, Bürgermeister Frank Persike und Dr. Gerhard Rögner, Geschäftsführer der Watzdorfer Erlebnisbrauerei (v. li.).
Anzeige

Von Roberto Burian

2011 ist das Jahr bedeutender Jubiläen in Bad Blankenburg.

Die Stadt feiert in diesem Jahr das 100-jährige Jubiläum als Erholungsort: Die Stadtmühlenbäckerei begeht ihr 600-jähriges Bestehen. Ebenso lange übt die Watzdorfer Traditions- und Erlebnisbrauerei ihr Braurecht in Watzdorf aus.

Vom 13. bis zum 19. Juni wird eine Festwoche stattfinden, die an jedem Tag ein anderes Thema zum Inhalt hat.

"Wir haben bewusst den 13. Juni als Eröffnungsdatum gewählt, denn seit 1994 findet alljährlich bundesweit am Pfingstmontag der Deutsche Mühlentag statt", erläuterte das Stadtoberhaupt.

Und so will an diesem Tag die Stadtmühlenbäckerei zu Besichtigungen einladen, es werden Führungen angeboten und jede Menge rund um das Backhandwerk veranstaltet.

Am Dienstag steht dann ein Fest der Kindergärten im Programmplan. Während der Mittwoch als "Wandertag" mit geführten Wanderungen konzipiert ist, soll der Donnerstag als "Tag des Sports" zur körperlichen Betätigung, sowohl auf dem Gelände der Landessportschule, als auch im und um das Freibad, einladen.

Am Freitag bringt sich dann die Watzdorfer Erlebnisbrauerei in die Feierlichkeiten ein. Im Rahmen eines "Tages des Getreides der anderen Art" führen Kindergärten und Schulen Programme auf, das Agrarmarketing stellt Pflanzen von früher und heute vor. "Wir wollen zeigen, was es vor 600 Jahren für Getreidesorten gab und was damit hergestellt wurde", betonte Dr. Gerhard Rögner, einer der Geschäftsführer des Unternehmens.

Ein eigens für diesen Anlass gebrautes Festbier, sowie ein Theaterstück, dargeboten von Mitgliedern des Bratwurstmuseums in Holzhausen bei Arnstadt, sind weitere Höhepunkte dieses Tages.

Zur Abschlussveranstaltung der Festwoche, am Sonntag, wollen sich alle Vereine der Stadt im Rahmen eines großen Umzuges durch die Stadt vorstellen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Saalfeld / Rudolstadt / Pößneck
aus Saalfeld
Anzeige
Anzeige