Anzeige

infomobil der Verbraucherzentrale in Bad Frankenhausen

22. Mai 2014 um 10:00
Marktplatz, Bad Frankenhausen/Kyffhäuser
Anzeige

Infomobil der Verbraucherzentrale Thüringen in Bad Frankenhausen

Laktose freie und Gluten freie Produkte nicht sinnvoll für Jedermann

Informationen und Beratung zu Lebensmitteln und Ernährung am 22. Mai 2014 in Bad Frankenhausen. Das Mobil ist von 10 bis 17 Uhr auf dem Markt zu finden.
Erfurt, 16.05.2014
Für Personen, die unter einer Laktoseunverträglichkeit oder Zöliakie leiden, wird die Lebensmittelauswahl durch die Kennzeichnung „laktosefrei“ bzw. „glutenfrei“ leichter. Gesunde Verbraucher haben durch laktosefreie und glutenfreie Produkte aber keinerlei Vorteile. Dennoch erwecken Hersteller und Händler oft den Eindruck, dass diese Lebensmittel allgemein Gesundheit und Wohlbefinden steigern können. „Lebensmittel wie Schnittkäse und Hartkäse zum Beispiel sind natürlicherweise laktosefrei“, erklärt Luise Schumann, Fachberaterin Ernährung der Verbraucherzentrale Thüringen.
Ein Marktcheck der Verbraucherzentrale zeigt, dass Lebensmittel, die mit „laktosefrei“ oder „glutenfrei“ beworben werden, oft erheblich mehr kosten als Lebensmittel ohne diese Werbung. Deshalb sollte für den Kauf dieser Lebensmittel auch ein echter, ärztlich festgestellter Bedarf vorliegen.
Über das Fazit des Marktchecks und Wissenswertes zur Werbung mit „laktosefrei“ oder „glutenfrei“ informiert Sie die Fachberaterin Ernährung gerne persönlich im Infomobil. Eine kleine Ausstellung, ein Faltblatt und ein Quiz veranschaulichen das Thema.
Auch auf viele andere Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung gibt die Fachberaterin Antworten. Wie erkenne ich ein Vollkornbrot? Was muss auf dem Etikett von Lebensmitteln stehen? Brauchen Kleinkinder spezielle Kindermilch?

Kommen Sie vorbei und stellen Sie uns Ihre Fragen. Wir informieren Sie umfassend und unabhängig in unserer kostenfreien Beratung.
Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Information für Redaktionen:
Das Infomobil der Verbraucherzentrale Thüringen e.V. wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit sowie vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Für Medienrückfragen:
 Luise Schumann, Tel. 0361-5551420, l.schumann@vzth.de
 Petra Müller, Tel. 0361-5551421, ernaehrung@vzth.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Jürgen Wolf Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
aus Mühlhausen
Anzeige
Anzeige