Anzeige

Infomobil der verbraucherzentrale zu Ernährungsfragen

7. April 2014 um 10:00
Amtsgericht, Rudolstadt
Anzeige

Süßmacher in Lebensmitteln

„Weniger süß“ heißt nicht gleich „weniger Zucker“

Erfurt, 31.03.2014
Verbraucherinnen und Verbraucher, die bewusst ihren Zuckerkonsum senken möchten, haben es bei der Produktauswahl nicht immer leicht. In der Zutatenliste tummeln sich zahlreiche Begriffe, hinter denen sich unbemerkt Zucker und andere Süßmacher verbergen. Ebenso wird mit Aussagen geworben, wie „weniger süß“ oder „ohne Zuckerzusatz“, deren Bedeutung nicht immer rechtlich definiert ist.
Wieso Zucker häufig in der Nährwerttabelle steht, obwohl der Begriff „Zucker“ nicht in der Zutatenliste angegeben ist, was die verschiedenen Werbeaussagen zu Zucker bedeuten, ob Produkte mit Stevia wirklich besser sind und vieles Wissenswertes mehr erklärt Ihnen Marita Schmalz, Fachberaterin Ernährung der Verbraucherzentrale Thüringen gerne persönlich im Infomobil.
Außerdem können Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Wissen zum Zuckergehalt in Lebensmitteln bei einem Quiz testen und die neue App der Verbraucherzentralen kennenlernen. Diese bietet wissenswerte Informationen rund um die verschiedenen Süßmacher, die in unseren Lebensmitteln eingesetzt werden. Infomaterialien rund um das Thema Süßungsmittel liegen zur Mitnahme bereit.
Auch auf viele andere Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung gibt die Fachberaterin Antworten. Wie erkenne ich ein Vollkornbort? Was muss auf dem Etikett von Lebensmitteln stehen? Brauchen Kleinkinder spezielle Kindermilch?
Kommen Sie vorbei und stellen Sie uns Ihre Fragen. Wir informieren Sie umfassend und unabhängig. Die Beratung ist kostenfrei. Sie sind herzlich eingeladen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Jürgen Wolf Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
aus Mühlhausen
Anzeige
Anzeige