Anzeige

Vorstellung der Pflege- und Entwicklungspläne für die Flächennaturdenkmale “Frauensee” bei Ichstedt und “Sandgrube Bendeleben”

19. April 2011 um 18:00
Orangerie, Bendeleben
Anzeige

Von der Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises wurde das Büro RANA – Büro für Ökologie und Naturschutz Frank Meyer 2009 mit der Erstellung der Pflege- und Entwicklungspläne für die Flächennaturdenkmale „Frauensee“ bei Ichstedt und „Sandgrube Bendeleben“ beauftragt. Ziel ist es, auf der Grundlage eines umfassenden Kenntnisstandes über das Lebensraum- und Arteninventar des Untersuchungsraumes ein naturschutzfachliches Konzept für diese Schutzgebiete abzuleiten.

Die erste Fläche bezeichnet den aus einem verlandeten Erdfall hervorgegangenen Frauensee einschließlich des sich in westlicher Richtung anschließenden Faulen Sees östlich von Ichstedt. Die „Sandgrube Bendeleben“ umfasst die historischen Abbaustandorte von Braunkohle, Lehm, Sand und Kies mit einer Reihe überregional bedeutsamer Feuchtgebiete an der Grenze der Gemarkungen Bendeleben und Steinthaleben.

Zur Vorstellung der Ergebnisse der Planung durch das Büro RANA sind alle interessierten Bürger am Dienstag, dem 19. April, um 18 Uhr in die Orangerie Bendeleben im Namen der Gemeinde Bendeleben und der Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises recht herzlich eingeladen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Sömmerda
aus Sömmerda
Anzeige
Anzeige