Anzeige

25. Stadt- und Dorfkirchenmusiken

7. August 2016 um 17:00
St. Peter & Paul, Oberweimar
Förtsch-Orgel von 1869
Förtsch-Orgel von 1869
Anzeige

Im 25. Jahr der Konzertreihe ist es mit Max Reger einer der bedeutendsten Komponisten des letzten Jahrhunderts, der im Mittelpunkt steht. Sein Todestag jährt sich zum 100. Mal. Franz Liszts „legendarischer Kantor“ Alexander Wilhelm Gottschalg erkannte schon früh das Potential des jungen Komponisten und besprach als Redakteur der Zeitschrift Urania Regers Kompositionen. So wurde er zu einem der „Entdecker“ und Wegbereiter des Tonkünstlers. Reger wiederum widmete ihm seine erste Orgelsonate. Max Reger nahm später in Meiningen die Orgel des Schützenhaussaales ab und reihte sich somit in die Gilde der Orgelsachverständigen ein, in der sich Alexander Wilhelm Gottschalg bereits seit mehreren Jahren einen festen Platz erarbeitet hatte.

Am 07. August 2016, 17.00 Uhr trifft Max Reger mit Hilfe der Flötistin Katrin Schroeder (Weimar) und des Organisten Sebastian Bethge (Bad Hersfeld) in der Kirche „St. Peter & Paul“ in Oberweimar Komponisten aus Vergangenheit und Gegenwart. Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Arthur Honegger, Sebastian Bethge, Jehan Alain und Carl Philipp Emanuel Bach. Auch die 2013 generalsanierte Förtsch-Orgel der Kirchgemeinde, deren Bau 1869 Alexander Wilhelm Gottschalg begleitete und abnahm, wird zu erleben sein.

Anzeige
Anzeige
Autor: Viola-Bianka Kießling
aus Apolda
Anzeige
Anzeige