Lütschedorf – Verschwunden, aber nicht vergessen!

26. April 2016
19:30 Uhr
Hotel "Am Gisselgrund", Frankenhain
Lütschertreffen an der ehemaligen Dorfstelle um 1930.
  • Lütschertreffen an der ehemaligen Dorfstelle um 1930.
  • Foto: Privat/Archiv Hendrich
  • hochgeladen von Ines Heyer

Vor über 150 Jahren wurde im Lütschegrund bei Gräfenroda und Frankenhain ein kleines Dörfchen gegen den Widerstand der Bewohner aufgelöst. Viele Geschichten ranken sich um die Menschen im Lütschedorf – Fakten und Legenden.
Albrecht Loth, Archivar im Thüringischen Staatsarchiv Gotha, erforschte an Hand von Urkunden und Akten aus dem herzoglichen Archiv die wahre Geschichte des Lütschedorfes und seiner Bewohner. Die Forschungsergebnisse wurden 2006 in seiner Diplomarbeit veröffentlicht.
Eine erweitere und aktualisierte Auflage ging 2015 in Druck. Dieses Buch mit dem Titel „Willkür und Vertreibung?“ stellt Albrecht Loth am Dienstag, dem 26. April, um 19.30 Uhr im Hotel "Am Gisselgrund" in Frankenhain vor.
Der Heimat-und Verkehrsverein Frankenhain lädt alle Interessenten herzlich ein.

Autor:

Ines Heyer aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.