Anzeige

Mittelaltermarkt öffnet in der Wasserburg in Kapellendorf

2. Juni 2011
Wasserburg Kapellendorf, 99510, Kapellendorf
Mittelalterlichen Klängen kann man ab Donnerstag auf der Wasserburg Kapellendorf lauschen. Mit dabei sind auch "The Sandsacks". Foto: Veranstalter
Mittelalterlichen Klängen kann man ab Donnerstag auf der Wasserburg Kapellendorf lauschen. Mit dabei sind auch "The Sandsacks". Foto: Veranstalter (Foto: sündenfrei)
Anzeige

Kapellendorf. Walter von der Weide hat einen echten Doktortitel. Doch darauf pfeift er, wenn er in Kapellendorf in luftiger Höhe auf dem Seil unterwegs ist und seine Kunststücke zeigt. Beim mittelalterlichen Burgfest in der Wasserburg Kapellendorf vom 2. bis 5. Juni werden die Besucher Walter von der Weide kennen lernen.
Der Österreicher gehört zum Aufgebot der Künstler, die am Himmelfahrtswochenende vier Tage lang im Burghof lagern.
Am Samstag und Sonntag sind die verschiedenen Vorstellungen des Ausnahmeartisten aus Innsbruck die Attraktion. Walter von der Weide, mit richtigem Namen Walter Mooshammer, ist Doktor der Physik. Das merkt man spätestens dann, wenn er von der Entwicklung des „Leonardo- Rings“ erzählt oder sein riesiges Kartenhaus baut.
Das viertägige Programm in Kapellendorf hat aber auch noch andere Attraktionen zu bieten. So spielen an allen Tagen mittelalterliche Kapellen auf ihren merkwürdigen Instrumenten. Gaukler und Narren zeigen ihre Späße, Ritter prügeln aufeinander ein und verschiedene Handwerker unterweisen die Zuschauer in alten Techniken. Für mittelalterlich Speis und Trank wird gesorgt und das Museum der Burg steht an allen Tagen zur Besichtigung offen. Walter von der Weide kann man in Kapellendorf Samstag und Sonntag mehrmals täglich erleben. Das gesamte Programm ist im Internet unter www.suendenfrei.de nachlesbar.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Weimar
aus Weimar
Anzeige
Anzeige