Anzeige

Zebras in Weimar

22. März 2011 um 09:30
Weimarhalle, Weimar
Clown Hajo macht seine Späße
Clown Hajo macht seine Späße
Anzeige

In der Weimarhalle macht sich Luzie Luft auf die Suche. Eine Freundin hat ihr von afrikanischen Tieren in der Kulturstadt erzählt. „Diese Tiere helfen beim Überqueren der Straße“, sagt Luzie. Ihr Kumpel, Clown Hajo, bleibt verwirrt zurück. Doch das Publikum weiß genau, was gemeint ist. „Zebrastreifen!“, rufen die Kinder ihr nach, doch da ist sie schon hinter dem Vorhang verschwunden.

“Sicherheit braucht Köpfchen“ heißt das Bühnenstück des Kindertheaters „Winzig“ aus Gotha. Im Rahmen einer Tour wird es derzeit in über 20 Städten Thüringens vorgestellt. Im Publikum sitzen vor allem künftige Schulanfänger. Sie sollen ihr Wissen zum Thema Verkehrssicherheit spielerisch festigen.

Die Darsteller, Clown Hajo, Luzie Luft und Dr. Musikus, veranschaulichen anhand von Videos, Liedern und eigenen Inszenierungen die wichtigsten Gefahren und Regeln im Straßenverkehr. Vor der Bühne sitzen mehrere Kindergartengruppen auf dem Boden und werden zum Tanzen und Bewegen animiert - für Spaß sorgt der Zeigefinger-Popo-Klatsch-Tanz. Gezielte Fragen regen zum Mitmachen an. Ist es gefährlich, wenn Clown Hajo morgens im Dunkeln mit schwarzer Kleidung zum Bäcker geht? Reicht es, wenn Luzie auf dem Fahrrad ihren Kopf mit einem kleinen Schirm schützt?

Hans-Joachim Zimmermann alias Clown Hajo konzipierte und präsentierte schon Bühnenstücke für Kinder bevor er 2006 das Kindertheater „Winzig“ in Gotha eröffnete. Es ist die kleinste, aber vor allem einzige Spielstätte ihrer Art in Thüringen. Hier finden Oster-, Herbst- und Weihnachtsprogramme, sowie Familienwochenenden statt. Einmal im Monat lädt „Winzig“ auch zum Babykonzert ein. Zusätzlich organisiert „Hajo“ Zimmermann Kinderfeste und spielt mit seinem Team in Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen: „Die Gruppe hat das ganze Jahr gut zu tun.“

Dieses Jahr geht das „Winzig-Team“ mit weiteren lehrreichen Stücken auf Tour. Für ein Energie- und Umweltprojekt wurden zwei Vorstellungen ausgearbeitet. „Hamster Horst und die Winzlinge“ richtet sich an größere Kinder. „Die Winzlinge und die Stromfresser“ ist für die Kleinsten verständlich. Das Ergebnis ist dasselbe. Die Sprösslinge lernen Nützliches über das Stromsparen und Energie im Allgemeinen. In der Darbietung „Eurosita und Centrino“ werden wichtige Begriffe zum Thema Geld erklärt. Außerdem wird den Kindern vermittelt, dass Geld alleine nicht glücklich macht. In der Weihnachtszeit bietet das „Winzig-Team“ einen besonderen Höhepunkt – Theater in der Bahnhofshalle. Wie man richtig Zug fährt, will schließlich auch gelernt sein.

In der Weimarhalle fordern Luzie, Hajo und Dr. Musikus kurz vor Ende der Aufführung noch mal zum Tanzen auf. Begeistert fliegen viele kleine Ärmchen in die Luft, drehen sich im Kreis und bewegen sich zur Musik. Die Aufregung ist groß: „Wer gut aufgepasst hat“, verkündet Luzie Luft, „bekommt sogar noch Gold und Silber.“ Und wirklich! Am Ausgang gibt es zur Teilnahme-Urkunde noch ein glänzendes Medaillon zum Umhängen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Informationen und Kontakt: www.theaterwinzig.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Sandra Wiegand
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige