Anzeige

Schleizer Dreieck Jedermann 2015: Jedes Firmenteam erhält einen Preis!

7. Juni 2015 um 09:00
Schleizer Dreieck, Schleiz
Bürgermeister Juergen K. Klimpke und Rennleiterin Vera Hohlfeld werben für das 6. Schleizer Dreieck Jedermann.
Bürgermeister Juergen K. Klimpke und Rennleiterin Vera Hohlfeld werben für das 6. Schleizer Dreieck Jedermann.
Anzeige

Wenn am 7. Juni das 6. „Schleizer Dreieck Jedermann“ gestartet wird, gehen ambitionierte Hobbyradsportler wieder auf die drei Strecken über 46, 88 und 130 Kilometer.

„Es kann jeder teilnehmen“, wirbt Rennleiterin Vera Hohlfeld bei den Radfahrern der Region. Es sei ein großer Irrtum, dass das Jedermann-Rennen nur etwas für semiprofessionelle Radsportler ist. Vor allem die kleine Runde mache dem Namen „Jedermann“ alle Ehre – jeder, der ab und zu mit dem Fahrrad unterwegs ist, könne die 46 Kilometer bewältigen. „Wir möchten alle einladen, an den Start zu gehen. Es bedarf dazu keines Rennrades oder eines professionellen Bikes. Lediglich ein Helm ist Pflicht“, so Hohlfeld zur Pressekonferenz im Vorfeld. Die Gesamtleiterin weist auch darauf hin, dass es über die 46 Kilometer wieder eine Firmen-Mannschaftswertung für Teams von vier bis sieben Fahrern gibt: „Jedes Team erhält einen Preis!“

Was für die kurze Strecke gilt – Ankommen ist das Ziel – steht für die Distanzen über 88 und 130 Kilometer natürlich außer Frage. Denn auch im sechsten Jahr gehört das Schleizer Dreieck Jedermann zum German Cycling Cup. Die Veranstaltung an der ältesten Naturrennstrecke hat sich fest im Veranstaltungskalender Jedermann-Rennserie Deutschlands etabliert. Für die 2015er Auflage in Schleiz haben sich bereits um die 500 Starter aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet.

Das Radrennen ist mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil im Veranstaltungsportfolio des Schleizer Dreiecks geworden. So hofft Bürgermeister Jürgen K. Klimpke auf zahlreiche Zuschauer, die am Sonntag an die Querspange kommen. „Dort gibt es neben dem sportlichen Teil auch ein Fest für die ganze Familie!“ Das natürlich auch irgendwie im Zeichen des Sports steht. So sollen, nachdem die Jederfrauen und –männer auf die Strecken gegangen sind, Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, mit ihren Fahrrädern um 9.45 Uhr auf eine Runde um die Rennstrecke zu starten. Anschließend gibt es ein buntes Rahmenprogramm und die Kreisjugendspiele mit dem ADAC-Fahrradturnier. Das vermittelt jungen Radfahrern unter dem Motto „Mit Sicherheit ans Ziel“ in praktischen Übungen das sichere Beherrschen des Fahrrads auch in schwierigen Situationen.

Bereits am Vorabend des „Schleizer Dreieck Jedermanns“ steigt im neuen Fahrerlager ab 17 Uhr die traditionelle Pasta-Party für alle Teilnehmer und Gäste. An die schließt sich am Samstagabend 21 Uhr eine Race-Party im großen Festzelt mit Antenne Thüringen an. Die Moderatoren Jens May und Andreas Heidenreich sowie die „Antenne Thüringen AllStars“ laden mit heißen Rhythmen zum Feiern und Abtanzen ein. Mit dabei ist auch das Antenne-Thüringen-Promotionteam, das dann auch am Renn-Sonntag das Publiikum mit Aktionen und Spielen unterhalten wird.

HINTERGRUND

Es werden drei Rennen über 46, 88 und 130 Kilometer angeboten. Alle drei Rennen werden auf dem gleichen Rundkurs mit Start und Ziel auf dem Schleizer Dreieck ausgetragen. Auf den beiden langen Strecken werden Punkte zum German Cycling Cup 2015 vergeben. Auf der 46-Kilometer-Strecke haben auch wieder Firmenteams die Gelegenheit, zu starten und um lukrative Preise zu radeln. Dem Gesamtsieger-Team in dieser Kategorie winkt ein Sonderpreis – attraktive Preise gibt es auch für alle anderen Platzierten!

Zeitplan 7. Juni 2015

• 7 - 8.45 Uhr: Nachmeldungen und Startnummernausgabe
• 9 - 9.30 Uhr: Starts über 130, 88 und 46 km
• ab 9.30 Uhr: Rahmenprogramm
• 9.30 - 10.15 Uhr: Kreisjugendspiele mit ADAC-Fahradturnier
• 11 - 11.30 Uhr: Zielankunft 46 km
• 12.15 - 12.45 Uhr: Zielankunft 88 km
• 13.30 - 14 Uhr: Zielankunft 130  km
• 14.15 - 15 Uhr: Siegerehrungen

Alle weiteren Informationen und Anmeldungen unter www.schleizer-dreieck-jedermann.de.

Anzeige
Anzeige
Autor: Gerd Zeuner
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige