Anzeige

Backen, basteln, kosten: Hof Sickenberg bittet zum Walnusstag

27. September 2015
Hof Sickenberg, 37318, Asbach-Sickenberg
Walnüsse aus eigener Ernte werden vielfältig verarbeitet. Köstlich!
Walnüsse aus eigener Ernte werden vielfältig verarbeitet. Köstlich!
Anzeige

Zum 7. Mal lädt der Hof Sickenberg im Eichsfeld zum Walnusstag am Sonntag, 27. September, von 11 bis 18 Uhr ein. Ein einzigartiges Programm rund um die Walnuss und den Walnussbaum erwartet die Besucher.

In Mitmachaktionen, insbesondere auch für Kinder, wird die Vielfalt des Walnussbaumes erlebt und geschmeckt.

Walnussbrote und andere Köstlichkeiten
werden im historischen Lehmbackofen zubereitet. „Ein besonderes Erlebnis ist es“, erzählt Kristina Bauer, Betreiberin des Hofes Sickenberg, „Sauerteig zu kneten, die frisch geknackten Walnüsse zuzufügen und alles im holzgefeuerten Ofen abzubacken“. Passend zum Walnussbrot werden köstliche Pesto angeboten. Es gibt sogar Walnuss-Senf und Walnusslikör aus grünen Walnüssen.

Mit der Färbekraft, die in den Schalen und Blättern steckt, wird Wolle gefärbt, gefilzt und am Handspinnrad versponnen. Darüber hinaus zeigen wir, wie das wertvolle Walnussöl aus den Nüssen gewonnen wird. Das dabei entstehende Nussmehl wird mit Honig zu einem delikaten Fruchtaufstrich verarbeitet.

Außerdem wird das Holz und seine Verwendung im Möbelbau vorgestellt. Besucher können sich über verschiedene Walnussarten informieren und kleine Walnussbäume für den eigenen Garten erwerben.

Auch das Basteln und Dekorieren mit Walnüssen und eingefärbten Schalen fordert die Kreativität der Besucher.

Bei schlechtem Wetter wird allen in die große Scheune verlagert.

Übrigens, der Hof Sickenberg liegt im Eichsfeld, direkt am Grünen Band östlich von Bad Sooden Allendorf und beheimatet selber vier große und zwei kleine Walnussbäume.

Video: Hof Sickenberg, Gewinner des Thüringer Tourismuspreises 2015

Anzeige
Anzeige
Autor: Sibylle Klepzig
aus Nordhausen
Anzeige
Anzeige