Anzeige

Führungen zu den Schatzinseln des Thüringer Beckens

17. Mai 2014 um 10:00
an der Siloanlage am östlichen Ortsrand von Herrnschwende, Herrnschwende
Steppenrasen mit Steppen-Fahnenwicke und Wiesensalbei
Steppenrasen mit Steppen-Fahnenwicke und Wiesensalbei (Foto: Thomas Stephan)
Anzeige

Im Rahmen des EU-LIFE+ - Projekts „Erhaltung und Entwicklung der Steppenrasen Thüringens“ laden wir am 17.05.2014 zu einer naturkundlichen Führung zu den Trockenrasen bei Herrnschwende ein.

Die Führung beginnt um 10:00 Uhr an der Siloanlage am östlichen Ortsrand von Herrnschwende.

Das FFH-Gebiet 30 „Trockenrasen-Komplex nordöstlich Herrnschwende“ umfasst eine Reihe von Kuppen und Geländestufen im Ackerhügelland des Thüringer Beckens. Auf den gehölzarmen Standorten sind neben Trockengebüschen größere Badlands, lückige Pionierrasen sowie Steppen- und Halbtrockenrasen ausgebildet.

Das Schutzgebiet beherbergt eine reichhaltige Flora und Fauna, wobei insbesondere die Steppen- und Trockenrasen sowie die trockenwarmen Ackerränder den höchsten Artenreichtum aufweisen.

Vom Treffpunkt aus geht es über den Feldweg Richtung Pfingstberg. Dabei werden Ackerwildkräuter wie der Ackerkohl, das Sommeradonisröschen oder der Acker-Schwarzkümmel zu entdecken sein. Am Pfingstberg geht es dann in westlicher Richtung durch die typischen Steppenrasen, wobei die charakteristischen Arten wie das Haar-Pfriemengras, die Steppen-Fahnenwicke oder der Dänische Tragant gezeigt werden und ihre Anpassungen an die Umweltbedingungen der Steppenrasen erläutert werden. Am Ackerrand und über einen Feldweg geht es begleitet von Ackerwildkräutern zurück zum Ausgangspunkt.

Anzeige
Anzeige
Autor: LIFE-Projekjtbüro des TMLFUN "Steppenrasen Thüringens"
aus Sömmerda
Anzeige
Anzeige