Anzeige

Thüringer Ritterbund belebt Wasserburg Kapellendorf

26. Juni 2011 um 14:00
Wasserburg, Kapellendorf
Marie Petermann ist Burgherrin in Kapellendorf. Sie führt zum Thementag durch die aktuellen Ausstellungen in der Burg. Auf dem Foto zeigt sie das bekannte Tränenkrüglein in einer Nachbildung. Das Gefäß wurde bei Ausgrabungen in Kapelledorf gefunden und war lange Jahre ein beliebtes Souvenir. Foto: Simone Schulter
Marie Petermann ist Burgherrin in Kapellendorf. Sie führt zum Thementag durch die aktuellen Ausstellungen in der Burg. Auf dem Foto zeigt sie das bekannte Tränenkrüglein in einer Nachbildung. Das Gefäß wurde bei Ausgrabungen in Kapelledorf gefunden und war lange Jahre ein beliebtes Souvenir. Foto: Simone Schulter
Anzeige

Am 26. Juni, ab 14 Uhr lädt die Wasserburg Kapellendorf zu einem besonderen Thementag für die ganze Familie. Begleitend zu zwei Sonderausstellungen zur Burggeschichte, können die Besucher nun erleben, wie sich Handwerk und Leben im 12. und 13. Jahrhundert abgespielt haben.

Der Verein Freie Ritterbund Thüringen, der sich auf authentische Darstellung mittelalterlichen Lebens spezialisiert hat, wird vor Ort sein. Die Mitglieder des Vereins werden diverses Handwerk zeigen. Kinder können Speer- und Bogenschießen ausprobieren. Natürlich werden auch Waffen und Ausrüstung vorgeführt. Den Frauen des Vereins kann bei der Handarbeit zugesehen werden. Näheres zur Burggeschichte erfahren die Besucher bei mehreren Burgführungen.

Der Thementag soll neugierig auf das Mittelalter machen. Dabei kann ausprobiert, geschaut, gefragt und erlernt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Anzeige
Anzeige
Autor: Lokalredaktion Weimar
aus Weimar
Anzeige
Anzeige