Anzeige

Schwarz-weiß sehen ist erlaubt

2. Oktober 2011 um 20:00
Pressenwerk, 36433, Bad Salzungen
Perfekte Körperbeherrschung: Sabine Straßburg (gebürtig aus Eisenach) und Rosie Steinbrück tanzen zur schwarz-weißen Partynacht.
Perfekte Körperbeherrschung: Sabine Straßburg (gebürtig aus Eisenach) und Rosie Steinbrück tanzen zur schwarz-weißen Partynacht. (Foto: vilamar)
Anzeige

Von Sandra Blume WARTBURGKREIS. Wer in der Kunstszene auf sich hält, bewegt oder versucht sich auf schwarz-weiß. Konturen und Schatten scheinen schärfer aufzutreten, und zugleich ist immer ein Schuss Abstraktion im Spiel. Die Welt einfach einmal schwarz-weiß sehen, das dürfen - nach einer Idee von Bernd Heidinger aus Bernshausen - die Gäste der ersten "Ü 25-Party Black & White", die am Sonntag, 2. Oktober ab 20 Uhr im Pressenwerk Bad Salzungen stattfindet. Die Besucher sind eingeladen, in möglichst stilvoller schwarz-weißer Garderobe zu erscheinen. Das Pressenwerk ist zwar ohnehin schon schwarzweiß ausgestattet - für die Dekoration arbeiten die Veranstalter jedoch zusätzlich mit Theaterkulissen, einer Vielzahl von kleinen Lampen, Schwarzlicht und beispielsweise einer Riesen- Discokugel. Auch die engagierten Künstler sind dem Schwarzweiß- Motto verpflichtet: So verblüfft Zauberakrobat Jarimo aus Eisenach das Publikum mit einer humorvollen Schattentheater-Performance, Jonglagen und pantomimischer Zauberei. Und das Leipziger Tanzduo Vílamar zeigt Ausschnitte aus seiner aktuellen Show "Spiegelwelten". Mit Anmut und absoluter Körperbeherrschung verbinden die beiden Tänzerinnen Elemente des orientalischen und zeitgenössischen Tanzes auf reizvolle Weise miteinander. Höhepunkt ist eine Schwarzlicht-Performance zu treibenden Trommelrhythmen aus der Filmmusik zu "Tiger and Dragon". Musik zum "Selbertanzen" wird gleich an zwei Tanzflächen aufgelegt. Auf dem "Partyfloor" werden legendäre Titel aus den 80er und 90er Jahren, Party-Hits und Disco- Foxnummern gespielt. Auf dem großen "Mainfloor" legt DJ Björn auf und heizt mit Black Music, Dance, House und aktuellen Charts kräftig ein. Die parallel laufende Live-Video-Performance auf der großen Leinwand kommt natürlich auch ganz in schwarz-weiß.

Anzeige
Anzeige
Autor: Werner Kaiser
aus Eisenach
Anzeige
Anzeige