Anzeige

12. Thüringer Golftrophy vom 17. Juni bis 13. August - "Jeder kann gewinnen!"

17. Juni 2017 um 10:00
Golfclub, Eisenach
Die inzwischen 12. Thüringer Golftrophy startet am Samstag, 17. Juni 2017, in Eisenach. Einen Tag später kommen die Golfsport-Freunde in Erfurt zusammen.
Die inzwischen 12. Thüringer Golftrophy startet am Samstag, 17. Juni 2017, in Eisenach. Einen Tag später kommen die Golfsport-Freunde in Erfurt zusammen. (Foto: www.golftrophy-thueringen.de)
Anzeige

Die inzwischen bereits 12. Golftrophy Thüringen beginnt in Eisenach –
und vor uns sitzt Gerold von Stumberg, Organisator der Turnierserie.

Herr von Stumberg, Sie wirken entspannt. So eine Turnierserie bringt doch sicher viel Arbeit, Aufwand und Ärger mit sich.
Das ist richtig. Aber wir sind sehr gut vorbereitet, das Golftrophy-Magazin ist gedruckt und versandt, die über 40 Partner der Turnierserie sind im Boot. Die monatelange Arbeit ist soweit abgeschlossen, wie es bis heute geht. Jetzt kommen die Turniere und hoffentlich gutes Wetter. Das ist die einzige Komponente, die wir leider nicht beeinflussen können.

Wie viele Teilnehmer haben sich zur 12. Golftrophy Thüringen gemeldet?
Wir rechnen mit bis zu 100 Teilnehmern bei jedem unserer zehn Turniere. Damit wären die Zahlen vergleichbar mit denen der Vorjahre – und die Golftrophy Thüringen nach wie vor die mit Abstand größte Golfserie in Mitteldeutschland.

Welche Spieler nehmen erfahrungsgemäß an der Golftrophy Thüringen teil?
Wir haben einen herrlich bunten Mix vom Schüler bis zum Rentner, vom Jugendlichen bis zum 86-Jährigen. Die meisten sind natürlich sogenannte Best-Ager zwischen 40 und 60 Jahren. Sie kommen vor allem aus Thüringen, Hessen und Sachsen, aber auch aus dem tiefsten Bayern, aus Berlin und zum Teil sogar aus der Schweiz. Leider ist es immer noch so, dass nur etwa ein gutes
Drittel der Teilnehmer Frauen sind und zwei Drittel Männer. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.

Würden Sie gerne etwas verändern, um den Golf attraktiver zu machen?
Nein, der Golf ist schon jetzt eine Sportart für alle, genau genommen der ideale Breitensport. Das wird nur gerne ignoriert. Aber das Schöne am Golf ist doch: Durch die verschiedenen Spiel- und Bewertungsysteme kann sich ein schwächerer Spieler mit einem starken Golfer messen. Ich könnte gegen Tiger Woods spielen – und gewinnen. In welcher anderen Sportart gibt es so etwas? Könnten Sie sich vorstellen, gegen Boris Becker eine faire Chance im Tennisspiel zu haben? Im Golf geht das. Golf ist damit der ideale Sport für die ganze Familie!

Nach welchen Kriterien haben Sie die vier Thüringer Golfplätze des Turniers ausgewählt?
Wir wechseln jedes Jahr. Wir haben mehr Nachfragen auf Seiten der Golfplätze als wir spielen können. Und wir dürfen unsere Zielsetzung nicht aus dem Blick verlieren: das schöne Golfspiel mit der Werbung für den Wirtschafts- und Kulturstandort Thüringen zu verbinden.
Deshalb haben wir die Thüringer Golftrophy von Anfang an bewusst nicht nur in Thüringen, sondern immer auch auf Golfplätzen in angrenzenden Bundesländern ausgetragen. Das ist gute Werbung für Thüringen.

Was macht den Reiz der Thüringer Golfplätze aus?
Wir haben sehr, sehr schöne Golfplätze. Und die Qualität der Anlagen ist in Thüringen hervorragend. Das zeigen wir gern. Die Verbindung von Golf und Kultur ist fast einzigartig in Deutschland. Das lockt viele interessante Individualtouristen, aber auch große Gruppen.

Kann man bei der Golftrophy zuschauen?
So einTurnier ist natürlich mehr etwas für die aktiv Spielenden. Aber Zuschauer
sind uns jederzeit herzlich willkommen. Sie können mitgehen und einen
lebhaften Eindruck davon bekommen, wie entspannt und lustig es auch
in einem ernsthaftenTurnier zugehen kann.

Sie versuchen bei der Thüringer Golftrophy den Golfsport mit dem Lutherjahr zu verbinden. Wie soll das gehen?
Der Reformator Luther und das Lutherjahr haben für Thüringen eine enorme Bedeutung.Wir greifen das bei unseren diesjährigenTrophäen auf.
Feierten wir im letzten Jahr, dass Golf erstmals seit 1904 wieder zu einer
olympischen Disziplin wurde, in dem wir drei Medaillen – Bronze, Silber
und Gold – vergaben, so haben wir dieses Mal bei der Firma Traco in Bad Langensalza Nachbildungen des Luthersteins fertigen lassen, der in Erfurt-Stotternheim steht. Zu gewinnen gibt es 95 Pokale - und ich sage Ihnen: Die will jeder haben.

Worauf freuen Sie sich persönlich am meisten?
Auf das Ende. Nein, jetzt aber mal im Ernst: In den inzwischen 12 Jahren
GolftrophyThüringen sind viele Freundschaften entstanden, fast so
etwas wie eine Familie. Es gibt 70 Spieler, die wirklich versuchen, immer
jedesTurnier zu spielen. Und wenn man sich trifft, dann gibt es immer
ein großes„Hallo“. Es sind dieseWiedersehen, die Gespräche und die
schöne Geselligkeit – mal zu 100 und mal auch nur zu zehnt bei einem
Bier in der untergehenden Sonne – auf die ich mich wirklich freue.

Gespräch: Daniel Dreckmann

Weitere Informationen unter: www.golftrophy-thueringen.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Daniel Dreckmann
aus Zeulenroda-Triebes
Anzeige
Anzeige