Anzeige

Angst- und Panikstörungen - Informationen für Angehörige

11. Mai 2016 um 17:00
Katholisches Krankenhaus, 99097, Erfurt
Anzeige

An diesem Mittwoch, den 11. Mai 2016 lädt das Katholische Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt um 17:00 Uhr alle Angehörigen von Menschen, die an Angst- und Panikstörungen leiden, zu einem Informationstreffen ein. Experten der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik erklären Entstehung und Verlauf der Krankheit und informieren über verschiedene Therapiemöglichkeiten. Zudem besteht bei dem Gruppentreffen die Gelegenheit, auch andere betroffene Angehörige kennenzulernen und sich auszutauschen.
Angst- und Panikstörungen sind psychische Erkrankungen, die in vielen Fällen erhebliche Folgen nach sich ziehen und für die Betroffenen die Teilhabe am sozialen Leben erheblich beschweren. Nicht nur die konkrete Angst vor einem Aufzug, einem hohen Turm, einer Rolltreppe, hindert die Betroffenen, es ist vor allem die „Angst vor der Angst“, die Möglichkeit, einem Angstauslöser zu begegnen, die das alltägliche Leben zu einem einem einzigen Stressfaktor machen. Zudem können Ängste phasenweise auftreten und die Patienten tageweise komplett daran hindern, ihr Zimmer, ihre Wohnung, ihr Haus zu verlassen.
Wie Angehörige bei der Bewältigung der Ängste helfen können, aber auch, wo sie sich besser abgrenzen, soll ebenfalls Thema des Indonachmittags im Katholischen Krankenhaus sein.
Treffpunkt ist der Seminarraum 1527 im Haupthaus des Katholischen Krankenhauses (roter Bereich), die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung.

Terminhinweis 11. Mai 2016, 17.00 Uhr: Infogruppe für Angehörige psychisch kranker Menschen
Thema: Angst und Panikstörungen
Katholisches Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt
Haarbergstraße 72, 99097 Erfurt

Anzeige
Anzeige
Autor: Till Haufs
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige