Anzeige

Infos für Angehörige von Menschen mit Angst- und Panikstörungen

11. Februar 2015 um 17:00
Katholisches Krankenhaus, 99097, Erfurt
Anzeige

Am Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:00 Uhr lädt die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Katholischen Krankenhauses Erfurt Angehörige von psychisch erkrankten Menschen zu einem Informationsabend ein.

Thema sind die Angst- und Panikstörungen, eine Erkrankung, die den Lebenskreis der Betroffenen erheblich einschränkt: Nicht nur die Begegnung mit spezifischen Angst- und Panikauslösern selbst kann z.B. Blockaden auslösen, auch die Angst, einem solchen Auslöser begegnen zu können, macht das Leben mit einer Angst- und Panikstörung schwierig.
Hinzu kommen Angehörige oder Freunde, die manchmal wenig Verständnis für die Erkrankung mitbringen – „Nun steig‘ schon in den Aufzug ein“, „Flugzeuge sind absolut sicher“ oder „die Menschen in der Straßenbahn tun uns doch nichts“ sind zwar gut gemeinte Mutmacher, helfen aber nur selten weiter.

Beim Infoabend für Angehörige zum Thema Angst- und Panikstörungen informieren Experten der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Katholischen Krankenhauses über das Krankheitsbild, erklären Therapieoptionen und geben Tipps für den Umgang mit den betroffenen Patienten. Zudem besteht bei den in Seminarform gehaltenen Treffen die Möglichkeit, sich mit anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen.

Treffpunkt ist der Seminarraum 1527 im Katholischen Krankenhaus, Haarbergstraße 72, 99097 Erfurt, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Terminhinweis:
Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:00 Uhr
Infoabend für Angehörige psychisch kranker Patienten
Thema: Angst- und Panikstörungen
Katholisches Krankenhaus, Seminarraum 1527,
Haarbergstraße 72, 99097 Erfurt

Anzeige
Anzeige
Autor: Till Haufs
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige