Anzeige

Mit Brotbüchse & Leine: Erste Tagesstätte für Hunde

1. Oktober 2011
Hundetagesstätte, 99091, Erfurt
Franziksa Vollrath mit einem ihrer Schützlinge
Franziksa Vollrath mit einem ihrer Schützlinge
Anzeige

Wäsche abnehmen kann Ronja gut. Nur mit dem Zusammenlegen wird es nichts, auch kullern die Stücke wild durcheinander. Im Gießkannenzerfressen und Schuhe verbuddeln bringt es die Hündin ebenfalls zu wahrer Meisterschaft. Alles aus Langeweile. Oder doch eher, weil sie so einsam ist...

„Mir hat es immer furchtbar leidgetan, wenn ich zur Arbeit musste und Ronja allein zu Hause war“, erinnert sich Franziska Vollrath daran, als sie noch in Schichten arbeitete. Doch diese Zeiten sind nun vorbei.

Für Ronja und auch für andere Vierbeiner in der gleichen Situation: Franziska Vollrath präsentiert jetzt die erste Hundetagesstätte der Landeshauptstadt. Geöffnet ist wochentags, die Schützlinge dürfen die „Huta“ auch stundenweise nutzen. Platz zum Toben und zum Ausruhen ist genügend, für die fachgerechte Betreuung ist gesorgt.

Und, wie sich das für eine echte Tagesstätte gehört, bekommt jeder Hund seinen Haken mit einem Bild. Daran kann man die Leine hängen und bei Futterwunsch auch die „Brotbüchse“.

ISchnuppertag: Die Hundetagesstätte (An der schmalen Gera 4) veranstaltet am Samstag, 1. Oktober, einen Schnuppertag für Interessierte. Weitere Informationen unter www.frei-schnauze-huta.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Helke Floeckner
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige