Anzeige

Stasi-Akte spezial: „IM Monstranz“ – Ein Eichsfelder Pfarrer im Dienste der Stasi

7. November 2017 um 16:30
BStU, Außenstelle Erfurt, 99084, Erfurt
Anzeige

Die Außenstelle Erfurt der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Stasi-Akte spezial am Dienstag, 07. November 2017, um 16.30 Uhr mit dem Vortragsthema „IM Monstranz“ – Ein Eichsfelder Pfarrer im Dienste der Stasi ein.

Ein katholischer Pfarrer geriet durch eine anfängliche Einschüchterung in Abhängigkeit zum Ministerium für Staatssicherheit (MfS) und traf sich in der Folge immer wieder zu ausgiebigen konspirativen Gesprächen, die ihm laut bischöflicher Weisung untersagt waren.

Neben seiner Berichterstattung zu innerkirchlichen Vorgängen kam es zu interessanten ideologischen Diskussionen mit dem Stasi-Vertreter. Der Staatssicherheitsdienst der DDR war derart am weiteren Kontakt zu ihm interessiert, dass er im Rahmen einer sogenannten „Operativen Kombination“ die Restaurierung eines sehr wertvollen barocken Kultgegenstandes in Westdeutschland in die Wege leitete.

Die zeitaufwendigen Kontakte nahmen einen derart persönlich-vertraulichen Charakter an, dass der Pfarrer eine weitere Mitarbeit mit der Geheimpolizei ablehnte, als man seinen Führungsoffizier versetzen wollte.

Wie der Geistliche das MfS zur Lösung von kommunalen und pfarrlichen Problemen bewegte, wird ebenfalls Gegenstand des Vortrages sein.

Im Anschluss an den Vortrag folgt eine Archivführung. Es besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen. Dafür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

In unserem Informations- und Dokumentationszentrum kann die Ausstellung  "Sicherungsbereich DDR" besichtigt werden.

Termin: Dienstag, 07. November 2017Beginn: 16:30 Uhr, mit anschließender Archivführung

Ort: BStU-Außenstelle Erfurt, Petersberg Haus 19, 99084 Erfurt

Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Anzeige
Autor: Anja Stötzer BStU, Außenstelle Erfurt
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige