Anzeige

Ausstellung "Mal gut, mehr schlecht"

13. April 2017
Kunsthaus, 99084, Erfurt
Das fotografische Projekt "Mal gut, mehr schlecht." beschäftigt sich mit der Gefühlswelt von depressiven Menschen, aufgenommen 2013/2014 in Deutschland.
Das fotografische Projekt "Mal gut, mehr schlecht." beschäftigt sich mit der Gefühlswelt von depressiven Menschen, aufgenommen 2013/2014 in Deutschland. (Foto: Nora Klein)
Anzeige

Depression in Bildern: Wie fängt man so eine unsichtbare Krankheit ein? Die Erfurter Fotografin Nora Klein hat einen Weg gefunden. „Mal gut, mehr schlecht“ lautet der Titel ihres Fotobandes, der in Zusammenarbeit mit der Hamburger Journalistin Sonja Hartwig entstanden ist. Er bebildert die Gefühls- und Gedankenwelt von neun depressiven Menschen.

Über eineinhalb Jahre hinweg stand sie in vertrauensvollem Austausch mit den Betroffenen, führte stundenlange Gespräche, hörte vor allen Dingen gut zu. Aus ihren Interviews entstanden die Ideen für die Bilder, die jetzt in einer Ausstellung im Erfurter Kunsthaus zu sehen sind.

Termin: 7. bis 13. April im Kunsthaus Erfurt, Michaelisstraße 34 mit Führung am 8. und Buchdiskussion mit einem Betroffenen am 12. April

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael Steinfeld
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige