Anzeige

Erfurt Hauptbahnhof zeigt „Faszination Wüste“

10. März 2014
Hauptbahnhof, Erfurt
Fotoausstellung "Ich lebe meinen Traum" vom 10.03. bis 20.03. im Hauptbahnhof Erfurt
Fotoausstellung "Ich lebe meinen Traum" vom 10.03. bis 20.03. im Hauptbahnhof Erfurt (Foto: Fotohinweis MIchael Martin / TOURMALIN)
Anzeige

Fotoausstellung „Ich lebe meinen Traum“ des Abenteurers Michael Martin zu sehen

Erfurt, 18. Februar 2014. (ugw) 40 Wüsten, 100 Länder, mehr als 1.000.000 gefahrene Kilometer und ebenso viele Fotos: Seit über 30 Jahren bereist der Fotograf und Autor Michael Martin die Wüstengebiete dieser Welt und bringt von dort beeindruckende Bilder mit.

Vom 10. bis 20. März sind seine schönsten Bilder aus 30 Jahren Wüsten-Abenteuer in der Ausstellung „Ich lebe meinen Traum: Michael Martin“ im Erfurter Hauptbahnhof zu sehen. Unterstützt wird die Ausstellung von den Geschäften des Bahnhofs, die eine Auswahl der Bilder ihren Kunden und Besuchern im Bahnhofsgebäude präsentieren (www.einkaufsbahnhof.de). Der Eintritt ist frei.

„Seit ich zum ersten Mal das Sandmeer der
Sahara sah, bin ich fasziniert von der Wüste.“

Dem Charme der Wüste ist der Abenteurer und Diplom-Geograph Michael Martin bereits mit 17 Jahren verfallen. Damals fuhr er zusammen mit einem Freund auf einem Mofa in die Sahara – nicht zum Fotografieren, sondern um ohne störendes Licht den südlichen Sternenhimmel zu betrachten. Überwältigt von Farben und Formen, Licht und Land verfiel Martin dem Charme der Wüste. Ein Jahr später kam er bereits wieder, diesmal in einem alten Opel Kadett.

Seitdem zog es ihn immer wieder in die dürren Regionen dieser Welt. Er verschliss 20 Reisepässe und erduldete Temperaturen zwischen
-35 bis + 45 Grad Celsius. Das Mofa wurde von klapprigen Autos abgelöst, 1991 stieg Martin dann auf das Motorrad um. Schnell merkte er, dass er so noch schneller und leichter mit den Menschen in Kontakt kam, er selbst offener wurde und Menschen und Länder viel intensiver erlebte.

Stets begleitet wird Martin dabei natürlich von seiner umfangreichen Fotoausrüstung, für die er gerne auch auf Annehmlichkeiten wie ein Buch oder auch Ersatzkleidung verzichtet. Bei allen Entbehrungen auf seinen Touren dürfen jedoch seine Spaghetti sowie sein Espressokocher und eine Packung Kaffee auf keinen Fall fehlen.

„Nach 30 Jahren bin ich noch genauso begeistert
wie damals, als alles angefangen hat.“

Inzwischen hat Martin beinahe 200 Reisen in praktisch alle Wüsten der Welt unternommen und 30 Bücher dazu veröffentlicht. Berühmtheit erlangte er mit dem Bildband-Klassiker „Die Wüsten der Erde“ und mit „30 Jahre Abenteuer“. Zudem drehte er mehrere Filme und hält Diavorträge.

Zurzeit arbeitet er an dem Projekt „Abenteuer Wüste – Faszination Eis“; der entsprechende Bildband sowie der zugehörige Vortrag und der Fernsehfilm werden im Herbst 2015 erscheinen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Carolin Bolle
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige