Anzeige

Golden Sixties Band feiert 45. Geburtstag

22. April 2017 um 20:00
Kaisersaal, 99084, Erfurt
Die Golden Sixties Band: Andreas Kunte, Walter Schubert, Hans Pietschmann und Thomas Hofmann (v.l.)
Die Golden Sixties Band: Andreas Kunte, Walter Schubert, Hans Pietschmann und Thomas Hofmann (v.l.)
Anzeige

Goldene Zeiten: Die "Golden Sixties Band" - die sich früher "Universum" nannte - feiert mit einer Beatnacht in Erfurt ihren 45. Geburtstag.

Dass sie einmal ihren 45. Band-Geburtstag feiern würden, hätte keiner damals gedacht. Auch Walter Schubert nicht, der zu den Gründungsmitgliedern der Erfurter „Golden Sixties Band“ (früher „Universum“) gehört und noch immer dabei ist. Mit ihm machen Hans Pietschmann, Andreas Kunte und Thomas Hofmann das Oldie-Quartett komplett, das den größten Hits der 60er- und 70er-Jahre leidenschaftlich Gehör verschafft . Die Jungs erinnern sich:

Der Anfang

“Lasst uns einfach was zusammen machen“, sprach der gerade von der Marine zurückgekehrte Eddi Förster. Er hatte zuvor schon Musik in verschiedenen Bands gemacht, genau wie Micha Kuhs, Roland Michi und Walter Schubert. 1972 also wurden sie zusammen zu „Universum“. Ihr Plan: einfach Musik machen.

Die Musik

War es anfangs und bis in die frühen 1980er-Jahre hinein noch reine Rockmusik von Deep Purple und Co., die die Jungs begeistert spielten, sind es heute Oldies. Das bringt die Zeit mit sich. Ihrem Stil sind sie also treu geblieben, sie lieben die Musik der 60er- und 70er-Jahre.

Wilde Zeiten

“Im Endeffekt wurden die Klischees bedient“, erinnert sich Walter Schubert augenzwinkernd an früher. Inzwischen sind sie alle gan brav, schwören sie, mit ihrer Musik reifer geworden. Aber im Herzen sind sie jung.

Lieblingssongs

Da hat jeder aus der Band andere Vorlieben. Das Publikum mag vor allem Lieder von den Beatles und CCR, die kann Sänger Hans mit seiner Stimme unverwechselbar interpretieren. Und von Graham Bonney gab es sogar Lob für sein gesungenes „Liverpool-Englisch“.

Der entlegenste Auftritt

Das war in Milwaukee in den USA, die Band trat beim „German Fest“ auf. Unvergessen sind auch die beiden Touren an die sowjetische „Trasse“, dort spielten die Erfurter zu unmöglichsten Tageszeiten und hatten viel Spaß.

Der chaotischste Auftritt

Ein Gentleman - in diesem Fall sind es vier - schweigt. Nicht alles ist für die Augen und Ohren der Öffentlichkeit gedacht. ;-)

Emotionaler Auftritt

“Das war der reine Wahnsinn“, sind sich die Bandmitglieder einig, wenn sie an ihre Auftritte beim Dampfschifffahrtsfest in Dresden denken. Zehntausende Besucher, dazu die untergehende Sonne, der aufgehende Mond, die Elbe und die Elbwiesen und die in sanftes Licht getauchten goldenen Kuppeln der Stadt - diese Kombination ist unschlagbar.

Neuer Name

Die Wende brachte für „Universum“ nur eine kurze Zeit der Startschwierigkeiten mit sich. Und einen neuen Namen. Der Band-Manager aus dem Westen befürchtete Schwierigkeiten wegen der Namensgleichheit mit Technik-Produkten. Nach langen Überlegungen (zum Beispiel über „Eddi & The Beatboys“) einigten sich die Musiker schließlich auf „The Golden Sixties Band“.

Eddi Förster

Als Bandgründer und Mittelpunkt Eddi Förster im Jahr 2010 starb, hat das seinen Mit-Musikern und dem Publikum einen schweren Schlag versetzt. „Wir haben sogar überlegt aufzuhören“, geben sie zu. Doch die Fans haben sie ermuntert weiterzumachen. Heute fehlt bei keinem Auftritt der Beatles-Song „Imagine“, den sie extra für Eddi spielen.

Die Fans

Ohne sie geht gar nichts, sie sind das A und O für die Golden Sixtes. Gemeinsam mit ihrer Band sind die Fans reifer geworden, außerdem wachsen immer neue nach. Inzwischen spielt die Band immer wieder einmal zu einem runden Geburtstag eines Fans, das ist eine neue, sehr emotionale Erfahrung.

45 Jahre

“Wer hätte das gedacht“, sinniert Walter Schubert und erinnert sich an den ersten Auftritt von Universum, an einem Samstag im Erfurter Jugendklub „Fritzer“. Nie hätten es sich die Musiker träumen lassen, dass es die Band so lange geben würde. So weit hat keiner von ihnen in die Zukunft geblickt, das war nicht üblich.

Geburtstagsparty

Mit einer Beatnacht wird am 22. April im Erfurter Kaisersaal Band-Geburtstag gefeiert. Auch musikalische Gratulanten und Wegbegleiter haben sich angesagt: Galaxis, Jürgen Kerth, Tumbling Dice, die Feuersteine, Vital und B 4 sowie Big George. Karten: www.kaisersaal.de, Tourist-Information.

50 Jahre

Kopfschütteln. Und dann doch ein einvernehmliches „Sag niemals nie!“ Die Zeit wird es zeigen.

Infos: www.goldensixties.de

Anzeige
Anzeige
Autor: Helke Floeckner
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige