Anzeige

Holzschnitt und Fotografie

20. März 2011
Kunsthalle Erfurt, 99084, Erfurt
Anzeige

Uta Zaumseil und Peter Mell stellen ihre Arbeiten im Roten Ochsen aus

„Lebe im Verborgenen“ lautet das Motto der Künstler und Lebensgefährten Peter Mell und Uta Zaumseil. Beide leben ganz privat in einem Haus im thüringischen Mehla bei Greiz. Doch ihre zurückgezogene Lebensweise und ihre öffentliche Wirksamkeit stehen sich hierbei nicht im Wege: Uta Zaumseil lässt durch ihre Kunst traditionelle Techniken mit zeitgemäßen künstlerischen Ausdrucksformen verschmelzen. Dadurch werden Fotografien von Momentaufnahmen mit dem langwierigen Entstehungsprozess der Farbholz- und Linolschnitte in Beziehung gesetzt. In Zaumseils Kunst ­dominieren Blicke auf ihr unmittelbares, persönliches Umfeld, Momente des privaten Glücks und Erlebens. ­Ihr Lebensgefährte Peter Mell zielt jedoch nicht nur darauf ab, Phänomene des Alltags aufzuzeigen, sondern die Gebäude oder Gegenstände, die er fotografierte, auseinanderzunehmen, um sie anschließend entgegen den Gesetzen der Wirklichkeit wieder zusammenzufügen, um sie malerisch zu entfremden.

In ihrer Ausstellung „Mangelnde Gewinnerzielungsabsicht“ haben die Künstler die Gelegenheit in den kommenden Wochen ihre Arbeiten in größerer Breite zu präsentieren und einander gegenüber zu stellen. Dadurch sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Lebenspartner sichtbar werden.

Ausstellungstermin
Vom 20. März bis 25. April, Di bis So: 11 bis 18 Uhr, Do: 11 bis 22 Uhr, Fr: 11 bis 18 Uhr. Kunsthalle Erfurt, Fischmarkt 7

Anzeige
Anzeige
Autor: Susanne Hahn
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige