Anzeige

KirchenSprung und WandelKonzert. Gemeinsam Denkmale erhalten

9. September 2016 um 19:00
Christuskirche, 99094, Erfurt
Anzeige

In diesem Jahr führt der traditionelle abendliche Gang zu drei Erfurter Kirchen an den westlichen Rand der Altstadt. Wir suchen Kirchen auf, in denen eher weniger bekannte Konfessionen ihren Gottesdienstort gefunden haben.
In der Christuskirche am Benaryplatz ist Erfurter Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zuhause. Das Gebäude stellt eines der frühesten Zeugnisse des neoklassizistischen Stils in Deutschland dar.
Blickfang im modernen Gottesdienstsaal der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) am Gothaer Platz, früher das „Klubhaus der Mikroelektroniker“, ist das leuchtende Kreuz, das Innen- und Stadtraum verbindet.
In der katholischen Martinikirche im Brühl ist seit vielen Jahren die Ukrainisch- oder auch Griechisch-katholische Gemeinde zu Gast und feiert dort regelmäßig Gottesdienste im byzantinischen Ritus.

Musikalische Darbietungen regen an, sich in die besuchten Kirchenräume einzufühlen und die besondere Prägung der verschiedenen konfessionellen
Traditionen zu erfahren.

Anzeige
Anzeige
Autor: Dr. Andreas Fincke Stadtakademie Meister Eckhart
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige