Anzeige

Lese-Konzert in Erfurt: "Horizont ohne Mauer" mit Gabriele Stötzer und EFIM Weimar

24. April 2014 um 19:00
Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Erfurt
EFIM Weimar und Gabriele Stötzer (rechts)
EFIM Weimar und Gabriele Stötzer (rechts)
Anzeige

KONZERT-LESUNG:

HORIZONT OHNE MAUER

Reflexionen 25 Jahre nach der Friedlichen Revolution

Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM):
Daniel Hoffmann, Trompete/Flügelhorn
Matthias von Hintzenstern, Violoncello/Obertongesang
Hans Tutschku (Boston), Live-Elektronik
Michael von Hintzenstern, Harmonium/Synthesizer

Gabriele Stötzer (Erfurt), neue Texte

Das "Ensemble für Intuitive Musik Weimar" (EFIM) gab sein erstes Konzert am 13. Februar 1981 in der privaten Erfurter "Galerie im Flur", die von 1978 bis 1981 Bilder und Objekte von Künstlern zeigte, die nicht dem sozialistischen Realismus, sondern einer individuelle Auffassung von Kunst entsprachen. Die Musiker bezogen sich dabei auf eine Ausstellung des Friedrichrodaer Malers Werner Schubert-Deister, der sich bei vielen seiner Bilder durch die Musik von Karlheinz Stockhausen inspirieren ließ. So erklangen ausschließlich Werke des BRD-Komponisten. Hierzu liegt ein Stasi-Bericht von IMB "Konrad" vor. Die Leitung der "Galerie im Flur", die am 1. April 1981 liquidiert wurde, lag seit 1980 in den Händen von Gabriele Stötzer (damals Gabriele Kachold), die nach ihrem Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns im November 1976 festgenommen und 1977 zu einem Jahr Haft wegen "Staatsverleumdung" verurteilt wurde. Am 4. Dezember 1989 gehörte sie zu den fünf Frauen, die in Erfurt die erste Stasi-Zentrale in der DDR erstürmten.
Seit 2009 gestaltet sie mit dem EFIM “Lesekonzerte”, in denen ihre Worte musikaisch reflektiert werden. 25 Jahre nach der Friedlichen Revolution hat sie für Erfurt am 16. April einen neuen Text vollendet: “Horizont ohne Mauer”, der gemeinsam mit den Weimarer Musikern präsentiert wird.

Eine Veranstaltung der Klang Projekte Weimar e.V. im Rahmen der Reihe „Neue Wege zur Musik – Wege zur Neuen Musik“ in Kooperation mit der Bildungs- und Gedenkstätte Andreasstraße Erfurt

Anzeige
Anzeige
Autor: Michael von Hintzenstern
aus Weimar
Anzeige
Anzeige