Anzeige

Selten aufgeführtes "Crucifixion" von P.E. Ruppel am Palmsonntag in Stotternheim zu erleben

13. April 2014 um 10:00
Kirche St. Peter & Paul, 99095, Erfurt
Anzeige

Stotternheim. Kann Musik in uns bildhafte Vorstellungen hervorrufen? Das "Crucifixion - eine Passionsbetrachtung nach Spirituals" des Komponisten Paul Ernst Ruppel (1960), das am Sonntag, 13. April, 10 Uhr in der Evang.-luth. Kirche St. Peter & Paul Stotternheim aufgeführt wird, hat jedenfalls "das Zeug" dazu!
Die Walter-Rein-Kantorei Stotternheim und der Ökumenische Chor Greußen, ein Sprecher, ein Vorsänger, Posaune und Kontrabass werden das mehrsätzige, selten aufgeführte Werk gemeinsam zu Gehör bringen, wobei letztere dem Stück jazzähnliches Kolorit verleihen. Eindrucksvoll und unmittelbar verkünden Text und Musik in der leidenschaftlichen Erlebnisfähigkeit schwarzer Christen das grausame und zugleich heilsame Passionsgeschehen des Karfreitags, voller Emotionen, jedoch ohne jegliche Sentimentalität und lassen so Bilder in unserer Seele entstehen. Die Leitung hat Kantorin Manuela Backeshoff-Klapprott.
Tags zuvor, am 12. April, 18 Uhr ist das "Crucifixion" bereits in der Martinikirche Greußen unter der Leitung von Kantor i.R. Gottfried Steffen zu erleben. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte am Ausgang wird erbeten. Herzliche Einladung!

Anzeige
Anzeige
Autor: Manuela Klapprott
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige