Anzeige

Tag des offenen Denkmals - Das Stasi-Unterlagen-Archiv stellt sich vor

13. September 2015 um 10:00
BStU, Außenstelle Erfurt, 99084, Erfurt
Anzeige

Am 13. September 2015 öffnet die Außenstelle Erfurt des BStU in der Un-teren Kaserne auf dem Petersberg ihre Türen zum Tag des offenen Denk-mals. Das gesamte Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert kann besichtigt wer-den, alle Arbeitsbereiche des Archivs sind zugänglich. Während der DDR waren Teile des Petersbergs bis 1989 Sperrgebiet, benachbarte Gebäude gehörten der Stasi-Bezirksverwaltung. Öffentlich gezeigt werden Fotos und Grundrisse des Festungsgeländes aus dem Stasi-Akten-Bestand.

Interessierte können sich stündlich von 10 - 17 Uhr beim Rundgang durch das Archiv über die Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit infor-mieren und den heutigen Umgang mit den Unterlagen hinterfragen.
Neben der Dauerausstellung "Sicherungsbereich DDR" ist die Ausstellung „Aktion Lupe - Die Stasi und die Zeiss-Werke in Jena“ zu sehen.

Aus profunder Forschung erfahren Sie, wie die Stasi agierte.

11 Uhr und 12 Uhr - Detlev Vreisleben - "Die Operative Fototechnik des MfS"
13.30 Uhr - Nina Schwarz (BStU) - "Das Udo-Lindenberg-Konzert 1983 im Palast der Republik" Stasi-Mediathek / Stasi-Akten im Internet
14.15 Uhr - Nina Schwarz - "Der Erfurter Schauprozess mit Todesurteil gegen den Grenzpolizisten Manfred Smolka "
15.30 Uhr - Thomas Purschke - "Die Stasi und die Rockstars aus dem Wes-ten — Wie die Geheimpolizei die Konzerte von Louis Armstrong, Bob Dylan, Bruce Springsteen und Co überwachte

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenstelle erläutern die gesetzli-chen Regelungen zur Akteneinsicht. Für die Antragstellung auf persönliche Akteneinsicht ist ein gültiges Personaldokument mitzubringen.

Anzeige
Anzeige
Autor: Anja Stötzer BStU, Außenstelle Erfurt
aus Erfurt
Anzeige
Anzeige